Aufnahmeleiter/in (IHK)

Berufsbild
Der Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern in der Film- und Fernsehbranche bleibt konstant hoch. Im Zuge der Weiterentwicklung in der Medienwirtschaft haben sich die Berufsbilder zunehmend verändert. Vor diesem Hintergrund hat das Kölner Filmhaus mit Experten der Film- und Fernsehbranche die Qualifizierungsmaßnahme Aufnahmeleiter/in IHK entwickelt und sichert damit den von der Branche geforderten Qualitätsstandard.

Das Berufsbild Aufnahmeleiter/in hat viele Gesichter und unterscheidet sich je nach Format, Firma und Sparte. Eine wesentliche Aufgabe besteht in der organisatorischen Vorbereitung und Durchführung einer Film- und Fernsehproduktion. Von der Personaldisposition über Drehgenehmigungen bis hin zu Hotelbuchungen und Transporten arbeitet der Aufnahmeleiter eng mit allen Abteilungen einer Produktion zusammen. Über die organisatorische und dienstleistende Tätigkeit hinaus wird dem Aufnahmeleiter Verantwortung im Sinne einer strukturierenden und dirigierenden Arbeit übertragen.

Zielgruppe
Die Weiterbildung Aufnahmeleiter/in (IHK) wendet sich insbesondere an Mitarbeiter von Sendern und Produktionsfirmen, die ihre Kenntnisse erweitern und sich im Bereich Aufnahmeleitung qualifizieren wollen.

IHK Prüfung
Die Qualifizierungsmaßnahme kann nach Wunsch des/der Teilnehmer/in mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgeschlossen werden. Diese wird derzeit von der IHK in Köln und in Berlin angeboten. Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen, Kosten und Formalitäten der IHK finden Sie auf den Websites der beiden IHK-Standorte.

Kosten & Förderung
Die Lehrgangskosten betragen 6.400,00 € (-15% Rabatt = 5.440 € bei Buchung und Bezahlung bis 4 Wochen vor Lehrgangsstart) und beinhalten die Teilnahme am Lehrgang, sowie die Unterrichtsmaterialien. Nicht enthalten sind Nebenkosten wie Reise-, Verpflegungs- oder Unterbringungskosten.
Eine Übersicht an Fördermöglichkeiten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Interessenten an einer Förderung durch die Agentur für Arbeit beachten darin bitte speziell die Infos zu Maßnahmenummer!
Ebenfalls möglich ist eine Ratenzahlung.

Aufnahmeverfahren
Die Aufnahme erfolgt nach einer schriftlichen Bewerbung und einem ausführlichen Auswahlgespräch.
Als Bewerber/in sollten Sie bereits Vorkentnisse aus dem Bereich mitbringen.

Inhalt
Der Lehrgang besteht aus theoretischem und fachpraktischen Unterricht und orientiert sich am Rahmenstoffplan der Industrie- und Handelskammer, sowie am einschlägigen Berufsbild des Bundesverbands Produktion.

Unserem Leitbild “Von der Branche für die Branche” folgend sind unsere Dozenten aktive Tätige der Medienbranche.

noch Fragen offen?
Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per Mail unter: lehrgaenge@muenchner-filmwerkstatt.de