Über uns

Die Münchner Filmwerkstatt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Independent-Filmszene in München und darüber hinaus. Unser Verein wurde am 26. November 1995 gegründet und ist unter VR 18923 beim Amtsgericht München in das Vereinsregister eingetragen. Seit 2003 produzieren oder unterstützen wir kurze und lange Filme, von der Trashkomödie Der Goldene Nazivampier von Absam 2: Das Geheimnis von Schloss Kottlitz bis zum Arthouse-Kinohit Der Rote Punkt, für den wir u.a. mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurden. Unsere aktuelle Produktion Un café sans musique c’est rare à Paris startet am 18. Juli 2019 im Verleih von Drop-Out Cinema bundesweit im Kino.

Seit 2008 liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit im Bereich der Weiterbildung von Filmschaffenden und allen, die es werden wollen. Wir veranstalten regelmäßig in Vollzeit oder berufsbegleitend mehrmonatige Lehrgänge für Produktions- und Aufnahmeleiter, Regieassistenten, TV-Producer und andere Gewerke. Einige dieser Lehrgänge können dabei als Vorbereitungskurs für von der IHK angebotene Fortbildungsprüfungen genutzt werden, durch deren erfolgreichen Abschluß die Teilnehmer eine Anerkennung ihrer Berufsausbildung auf dem Niveau eines Industrie- oder Handwerksmeisters erlangen. In unseren einjährigen Werkstätten STOFF.lab und DOK.lab beraten und motivieren sich aufstrebende Drehbuchautoren bzw. Dokumentarfilmer gegenseitig bei der Arbeit an ihren aktuellen Projekten. Neben den längerfristigen Kursen bietet die Münchner Filmwerkstatt zumeist an den Wochenenden Seminare zu allen Aspekten rund um das Thema Film vor und hinter der Kamera an – von Stoffentwicklung und Drehbuch über Regie, Kamera, Ton und Schnitt bis hin zu Produktion, Vermarktung und Recht. Immer wieder treten auch internationale Stars wie Christopher Vogler, Mark W. Travis, Linda Seger, Steve Kaplan oder der „King of B-Movies“ Roger Corman auf. In unseren Seminaren und Lehrgängen unterrichten aktive, oft preisgekrönte Filmschaffende, was hohe Aktualität und Praxisrelevanz der vermittelten Inhalte garantiert.

Die Münchner Filmwerkstatt ist vom Finanzamt München für Körperschaften als gemeinnützig und besonders förderungwürdig und von der Regierung für Oberbayern nach §4 Nr. 21 a) bb) UStG als Einrichtung, die auf einen Beruf oder eine vor einer juristischen Person des öffentlichen Rechts abzulegende Prüfung ordnungsgemäß vorbereitet anerkannt. Durch die von der Bundesagentur für Arbeit als Fachkundige Stelle anerkannte APV-Zertifizierungs GmbH sind wir als Träger nach der AZAV zertifiziert.

Wir sind Mitglied einer Reihe von regionalen und nationalen Netzwerken, u.a. in der AG Kurzfilm, der Mediaschool Bayern, dem MedienCampus Bayern, dem Paritätischen Bildungswerk, dem Bundesverband Jugend und Film und seiner LAG Bayern sowie dem Verband Bayerischer Filmfestivals. Auf internationaler Ebene engagieren wir uns bei NISI MASA, dem European Network of Young Cinema, sowie in der International Short Film Conference. Last not least sind wir „Genosse“ von Drop-Out Cinema und der cultural commons collecting society (C3S).

Unser Vorstand Martin Blankemeyer ist „in Anerkennung seines ehrenamtlichen Engagements und seiner damit verbundenen Verdienste um die Kulturstadt München“ für die Gründung und Leitung der Münchner Filmwerkstatt 2019 von der Landeshauptstadt München mit der Medaille „München leuchtet – Den Freundinnen und Freunden Münchens“ ausgezeichnet worden.