Start im September: IHK-Vorbereitungslehrgänge für den Berufsabschluss

Ein IHK-Abschluss in Filmgeschäftsführung oder in der Aufnahmeleitung? Diese für die Branche dringend notwendige Qualifizierungsmöglichkeit für die Fortbildungsprüfung als Geprüfte*r Berufsspezialist*in für Aufnahmeleitung bzw. Filmgeschäftsführung durch die IHK München findet nun 2025 statt! Wer sich für diese Abschlüsse anmelden möchte, benötigt einen daran angepassten Vorbereitungskurs, der bei der Münchner Filmwerkstatt als berufsbegleitender Wochenendkurs je am 14. September 2024 starten wird.

Dauer und Inhalte

Unsere Lehrgänge Filmgeschäftsführung und Aufnahmeleitung decken sämtliche Handlungsfelder und Kompetenzen des jeweiligen Berufsbildes ab. Für Filmgeschäftsführung heisst das, das die Bereiche Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung, Gagenabrechnung und Lohnbuchhaltung, Arbeits- und Medienrecht sowie Branchenkenntnisse der Filmproduktion abgedeckt werden. Dabei richtet sich dieser Kurs an alle, die sich im Bereich Filmgeschäftsführung qualifizieren möchten, sei es als Selbständige, Freiberufler*innen oder als ergänzende Ausbildung für Angestellte, Trainees und Volontär*innen. Im Bereich der Aufnahmeleitung heisst das, dass der Lehrgang alle Handlungsfelder und Kompetenzen der Aufnahmeleitung, Motiv-Aufnahmeleitung und Set-Aufnahmeleitung bei Film und TV umfasst. Die konkreten Themen werden insbesondere alle in der einschlägigen Besonderen Rechtsvorschrift der IHK München genannten Aspekte umfassen.

Jeder Lehrgang erstreckt sich über 400 Unterrichtseinheiten verteilt auf 50 Lehrgangstage. Beginnend als berufsbegleitendes Angebot ab dem 14. September an 25 Wochenenden über ein Jahr, besteht vorraussichtlich ab Juni/ Juli 2025 die Option für einen zehnwöchigen Vollzeitkurs. Die Prüfung vor der IHK ist ein anerkannter Berufsabschluß auf Niveau 5 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR). Neben der Möglichkeit zu dieser Berufsabschluss-Prüfung erhalten die Absolvent*innen unseres Vorbereitungslehrgangs ein Zertifikat der Münchner Filmwerkstatt. Nach dem Leitbild „Von der Branche für die Branche – praxisnah und aktuell“ setzen wir vor Ort aktive, oft preisgekrönte Filmschaffende als Dozierende ein, was hohe Aktualität und Praxisrelevanz der vermittelten Inhalte garantiert. Einen Eindruck unserer Dozierenden bekommt man auf www.filmseminare.de/referenten.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Lehrgängen ist unter www.muenchner-filmwerkstatt.de/lehrgaenge zu finden.

Kosten und Förderung

Die Kursgebühr beträgt 7.200 Euro, zahlbar in 12 Monatsraten à 600 Euro. Bei Vorauszahlung des Gesamtbetrages vor Kursbeginn gewähren wir 15 Prozent Skonto; bei Zahlung bis zum 31. Juli 2024 gilt darüber hinaus ein Einführungsangebot in Höhe von 5.500 Euro. Der Teilnahmebeitrag beinhaltet die Teilnahme in Präsenz oder online an allen 50 Lehrgangstagen, den Zugriff auf unsere Mediathek mit den Aufzeichnungen dieser Lehrgangstage sowie die Unterrichtsmaterialien. Nicht enthalten sind Nebenkosten wie Reise-, Verpflegungs- oder Unterbringungskosten sowie die Prüfungsgebühr der IHK München. Umsatzsteuer fällt nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG nicht an.

Zudem wird Weiterbildung in Deutschland wird vielfältig gefördert – auf www.filmseminare.de/finanzierung findet sich eine laufend aktualisierte Übersicht aller uns bekannten Förderprogramme. Erfahrungsgemäß sind das früher als Meister-BAföG bekannte Aufstiegs-BAföG (mindestens 50% Zuschuss, den Rest als Darlehen) sowie für Arbeitnehmer*innen die Kostenübernahme durch Arbeitgeber*innen am ehesten relevant. Ausschließlich die Vollzeitvariante des Fortbildungslehrgangs kann auch mit Bildungsgutscheinen von Arbeitsagentur oder Jobcenter gefördert werden.

Um ihnen ebenfalls den Zugang zum anerkannten Berufsabschluß als Aufnahmeleiter*in oder Filmgeschäftsführer*in zu ermöglichen, gewähren wir Absolvent*innen von Aufnahmeleitungs- und Filmgeschäftskursen anderer Anbieter einen Barzuschuß zu unserem Teilnahmebeitrag in Höhe des von ihnen selbst getragenen Anteils der Kosten der bereits besuchten Maßnahme.

Kontakt

Wer sich für die Teilnahme an einem unserer Vorbereitungslehrgänge interessiert, meldet sich bitte per eMail unter lehrgaenge@muenchner-filmwerkstatt.de an und wird in unsere Interessent*innenliste aufgenommen. Wir kontaktieren im Anschluss jede*n Interessent*in!

Wer Interesse an unseren Wochenendseminaren hat, findet eine aktuelle Übersicht auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de/muenchen/termine. Mit unserem Frühbucherrabatt sind Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. Alle Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeiter*innenmotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Als Aufnahmeleiter*in (IHK) beruflich durchstarten

Dem Fachkräftemangel gezielt durch Weiterbildung entgegen zu treten ist das Ziel unserer Wochenendweiterbildungen und auch unserer speziellen Lehrgänge. Auch durch unser jahrelanges Engagement für eine nachhaltige Fachkräftestrategie in der Film- und TV-Branche hat die IHK München für 2024 die Abnahme einer Fortbildungsprüfung für Aufnahmeleiter*innen in Aussicht gestellt. Diese für die Branche dringend notwendige Qualifizierungsmöglichkeit bietet interessierten Filmschaffenden die Chance, einen anerkannten Berufsabschluss zu erlangen und um die Prüfung erfolgreich zu bestehen, bietet die Münchner Filmwerkstatt den umfassenden Vorbereitungslehrgang Aufnahmeleiter*in (IHK) an.

Dauer und Inhalte

Im Bereich der Aufnahmeleitung umfasst der Lehrgang alle Handlungsfelder und Kompetenzen der Aufnahmeleitung, Motiv-Aufnahmeleitung und Set-Aufnahmeleitung bei Film und TV. Die konkreten Themen werden alle in der einschlägigen Besonderen Rechtsvorschrift der IHK München genannten Aspekte umfassen.

Der Lehrgang erstreckt sich über 400 Unterrichtseinheiten verteilt auf 50 Lehrgangstage. Zunächst als berufsbegleitendes Angebot an 25 Wochenenden über ein Jahr konzipiert, besteht später die Option für einen zehnwöchigen Vollzeitkurs. Alle Lehrgangstage finden in Präsenz vor Ort in oder bei München statt. Teilnehmende, die nicht vor Ort sein können, haben die Möglichkeit, online in unserem hybriden Zoom-Raum teilzunehmen. Zusätzlich werden alle Lehrgangstage aufgezeichnet und in unserer Mediathek exklusiv für die Teilnehmenden zur Verfügung gestellt.

Die Prüfung vor der IHK ist ein anerkannter Berufsabschluss auf Niveau 5 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR). Neben der Möglichkeit zur Berufsabschluss-Prüfung erhalten die Absolvent*innen unseres Vorbereitungslehrgangs ein Zertifikat der Münchner Filmwerkstatt. Entsprechend unserem Leitbild „Von der Branche für die Branche – praxisnah und aktuell“ setzen wir vor Ort aktive, oft preisgekrönte Filmschaffende als Dozierende ein, was hohe Aktualität und Praxisrelevanz der vermittelten Inhalte garantiert. Einen Eindruck unserer Dozierenden erhalten Sie auf www.filmseminare.de/referenten.

Kosten und Förderung

Die Kursgebühr beträgt 7.200 Euro, zahlbar in 12 Monatsraten à 600 Euro. Wir gewähren 15% Skonto bei Vorauszahlung des Gesamtbetrages vor Kursbeginn, d.h. 6.120 Euro. Dieser Teilnahmebeitrag beinhaltet die Teilnahme in Präsenz oder online an allen 50 Lehrgangstagen, den Zugriff auf unsere Mediathek mit den Aufzeichnungen dieser Lehrgangstage sowie die Unterrichtsmaterialien. Nebenkosten wie Reise-, Verpflegungs- oder Unterbringungskosten sowie die Prüfungsgebühr der IHK München sind separat zu tragen.

Weiterbildung wird in Deutschland vielfältig gefördert – auf www.filmseminare.de/finanzierung finden Sie eine laufend aktualisierte Übersicht aller uns bekannten Förderprogramme. Erfahrungsgemäß sind das früher als Meister-BAföG bekannte Aufstiegs-BAföG (mindestens 50% Zuschuss, den Rest als Darlehen) sowie für Arbeitnehmer*innen die Kostenübernahme durch den Arbeitgeber am ehesten relevant. Für den berufsbegleitenden Wochenendkurs gibt es keine Maßnahmenummer der Bundesanstalt für Arbeit und daher keine Förderung mit einem Bildungsgutschein von Arbeitsagentur oder Jobcenter.

IHK-Abschluss und seine Vorteile

Wer zuvor noch keinen Berufsabschluss hatte, kann mit unserem IHK-Vorbereitungskurs erfolgreich die IHK-Prüfung ablegen und so einen Berufsabschluss erhalten. Ein IHK-Abschluss bietet zahlreiche Vorteile:

  1. Anerkennung und Reputation: Ein IHK-Abschluss ist deutschlandweit und international anerkannt und genießt hohes Ansehen bei Arbeitgebern.
  2. Karrierechancen: Absolvent*innen mit einem IHK-Abschluss haben bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und können höhere Positionen anstreben.
  3. Einkommenspotenzial: Mit einem IHK-Abschluss steigt in der Regel auch das Einkommenspotenzial, da Arbeitgebende bereit sind, für qualifizierte Fachkräfte mehr zu zahlen.
  4. Berufliche Sicherheit: Ein formaler Berufsabschluss bietet mehr Sicherheit und Stabilität in der Karriereplanung und schützt besser vor Arbeitslosigkeit.
  5. Weiterbildungsmöglichkeiten: Der IHK-Abschluss eröffnet Zugang zu weiteren Fort- und Weiterbildungen, was langfristig die berufliche Entwicklung fördert.
  6. Qualifikationsnachweis: Der IHK-Abschluss dient als offiziell anerkannter Nachweis der beruflichen Qualifikation und der erworbenen Kompetenzen.
  7. Netzwerkmöglichkeiten: IHK-Absolvent*innen profitieren von einem breiten Netzwerk an Kontakten in der Wirtschaft und Industrie, was für die berufliche Weiterentwicklung von Vorteil sein kann.

Zielgruppe und Anmeldemöglichkeiten

Der Lehrgang richtet sich sowohl an Selbständige und Freiberufler*innen als auch an Berufserfahrene, Angestellte, Trainees und Volontär*innen, die sich im Bereich Aufnahmeleitung qualifizieren möchten. Interessierte können sich per E-Mail an lehrgaenge@muenchner-filmwerkstatt.de in unsere Interessent*innenliste eintragen lassen und werden benachrichtigt, sobald der konkrete Starttermin feststeht.

Alle weiteren Informationen zum Vorbereitungslehrgang und zur Anmeldung sind unter www.muenchner-filmwerkstatt.de/lehrgaenge/aufnahmeleiter zu finden.

Endlich: Karriere-Kick durch IHK-Abschluss

Ein IHK-Abschluss in Filmgeschäftsführung und in der Aufnahmeleitung? Diese für die Branche dringend notwendige Qualifizierungsmöglichkeit zu einem anerkannten Berufsabschluss stellt die IHK für 2024 endlich in Aussicht! Wer sich für diese Abschlüsse anmelden möchte, benötigt einen daran angepassten Vorbereitungskurs, der bei der Münchner Filmwerkstatt als berufsbegleitender Lehrgang absolviert werden kann und im Frühjahr 2024 starten wird.

Dauer und Inhalte

Unsere Lehrgänge Filmgeschäftsführung und Aufnahmeleitung decken sämtliche Handlungsfelder und Kompetenzen des jeweiligen Berufsbildes ab. Für Filmgeschäftsführung heisst das, das die Bereiche Finanzbuchhaltung, Arbeitsrecht und Branchenkenntnisse der Filmproduktion abgedeckt werden. Dabei richtet sich dieser Kurs an alle, die sich im Bereich Filmgeschäftsführung qualifizieren möchten, sei es als Selbständige, Freiberufler*innen oder als ergänzende Ausbildung für Angestellte, Trainees und Volontär*innen. Im Bereich der Aufnahmeleitung heisst das, dass der Lehrgang alle Handlungsfelder und Kompetenzen der Aufnahmeleitung, Motiv-Aufnahmeleitung und Set-Aufnahmeleitung bei Film und TV umfasst. Die konkreten Themen werden insbesondere alle in der einschlägigen Besonderen Rechtsvorschrift der IHK München genannten Aspekte umfassen.

Jeder Lehrgang erstreckt sich über 400 Unterrichtseinheiten verteilt auf 50 Lehrgangstage. Beginnend als berufsbegleitendes Angebot an 25 Wochenenden über ein Jahr, besteht später die Option für einen zehnwöchigen Vollzeitkurs. Die Prüfung vor der IHK ist ein anerkannter Berufsabschluß auf Niveau 5 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR). Neben der Möglichkeit zu dieser Berufsabschluss-Prüfung erhalten die Absolvent*innen unseres Vorbereitungslehrgangs ein Zertifikat der Münchner Filmwerkstatt. Nach dem Leitbild „Von der Branche für die Branche – praxisnah und aktuell“ setzen wir vor Ort aktive, oft preisgekrönte Filmschaffende als Dozierende ein, was hohe Aktualität und Praxisrelevanz der vermittelten Inhalte garantiert. Einen Eindruck unserer Dozierenden bekommt man auf www.filmseminare.de/referenten.

Kosten und Förderung

Die Kursgebühr beträgt 7.200 Euro, zahlbar in 12 Monatsraten a 600 Euro. Wir gewähren 15% Skonto bei Vorauszahlung des Gesamtbetrages vor Kursbeginn, d.h. 6.120 Euro. Zusätzlich offerieren wir ein Einführungsangebot bei Zahlung bis zum 29. Februar 2024 von 5.500 Euro. Dieser Teilnahmebeitrag beinhaltet die Teilnahme in Präsenz oder online an allen 50 Lehrgangstagen, den Zugriff auf unsere Mediathek mit den Aufzeichnungen dieser Lehrgangstage sowie die Unterrichtsmaterialien. Nicht enthalten sind Nebenkosten wie Reise-, Verpflegungs- oder Unterbringungskosten sowie die Prüfungsgebühr der IHK München.

Zudem wird Weiterbildung in Deutschland vielfältig gefördert – auf www.filmseminare.de/finanzierung findet sich eine laufend aktualisierte Übersicht aller uns bekannten Förderprogramme. Erfahrungsgemäß sind das früher als Meister-BAföG bekannte Aufstiegs-BAföG (mindestens 50% Zuschuss, den Rest als Darlehen) sowie für Arbeitnehmer*innen die Kostenübernahme durch den Arbeitgeber am ehesten relevant. Für den berufsbegleitenden Wochenendkurs gibt es keine Maßnahmenummer der Bundesanstalt für Arbeit und daher keine Förderung mit einem Bildungsgutschein von Arbeitsagentur oder Jobcenter.

Um ihnen ebenfalls den Zugang zum anerkannten Berufsabschluß als Aufnahmeleiter*in oder Filmgeschäftsführer*in zu ermöglichen, gewähren wir Absolvent*innen von Aufnahmeleitungs- und Filmgeschäftskursen anderer Anbieter einen Barzuschuß zu unserem Teilnahmebeitrag in Höhe des von ihnen selbst getragenen Anteils der Kosten der bereits besuchten Maßnahme.

Kontakt

Wer sich für die Teilnahme an einem unserer Vorbereitungslehrgänge interessiert, kann sich per eMail an lehrgaenge@muenchner-filmwerkstatt.de in unsere Interessent*innenliste eintragen lassen und bekommt Bescheid, sobald der konkrete Starttermin feststeht.

Wer Interesse an unseren Wochenendseminaren hat, findet eine aktuelle Übersicht auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de/muenchen/termine. Mit unserem Frühbucherrabatt sind Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. Alle Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeiter*innenmotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Happy New Year 2024! Jetzt beruflich voll durch starten!

Die Feiertage liegen hinter uns, der Jahreswechsel steht bevor! So kurz nach Weihnachten, wenn es mit jedem Tag wieder ein Stückchen heller wird, schreit alles geradezu nach Aufbruch und Veränderung. Wer beruflich voran kommen will, kann sich mit unseren Seminaren und Workshops stetig weiterbilden. Und wer 2024 noch weiter gehen möchte, kann mit unseren berufsbegleitenden Weiterbildungen Aufnahmeleitung (IHK) und Filmgeschäftsführung (IHK), die im Frühjahr starten werden, den nächsten Karriereschritt machen. Erfahrene und erfolgreiche Profis begleiten die Teilnehmenden nicht nur als kompetente Dozent*innen, die ihr Wissen theoretisch und praktisch vermitteln, sondern fungieren auch als Ratgebende und Netzwerkerweiternde.

Endlich zum anerkannten Berufsabschluss

2024 wird es nach jahrelangem Engagement der Münchner Filmwerkstatt für eine nachhaltige Fachkräftestrategie in der Film- und TV-Branche voraussichtlich eine Fortbildungsprüfung sowohl für das Berufsbild Aufnahmeleiter*in (IHK) als auch für Filmgeschäftsfüher*in (IHK) geben. Diese Prüfung ermöglicht endlich einen im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) anerkannten und durchlässigen Berufsabschluss.

Zur erfolgreichen Hinführung auf diese Prüfung veranstaltet die Münchner Filmwerkstatt einen Vorbereitungslehrgang über je 50 Tage, der berufsbegleitend an 25 Wochenenden über zwölf Monate durchgeführt werden wird. Dabei beinhalten der Lehrgang für das Berufsbild Aufnahmeleiter*in (IHK) alle Handlungsfelder und Kompetenzen der Aufnahmeleitung, Motiv-Aufnahmeleitung und Set-Aufnahmeleitung bei Film und TV. Im Bereich Filmgeschäftsfüher*in (IHK) deckt unser Lehrgang sämtliche Handlungsfelder und Kompetenzen der Filmgeschäftsführung ab, darunter Finanzbuchhaltung, Arbeitsrecht und Branchenkenntnisse der Filmproduktion.

Weitere Informationen zum jeweligen Lehrgang sind auf unserer Übersichts-Website unter www.muenchner-filmwerkstatt.de/lehrgaenge zu finden. Wer sich für die Teilnahme an unserem Vorbereitungskurs interessiert, kann sich bereits jetzt per eMail an lehrgaenge@muenchner-filmwerkstatt.de in unsere Interessent*innenliste eintragen lassen und bekommt Bescheid, sobald der konkrete Starttermin feststeht.

Seminarausblick bis Februar 2024

Wer Interesse an unseren Wochenendseminaren hat, findet eine stets aktuelle Übersicht auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de/muenchen/termine. Mit unserem Frühbucherrabatt sind Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. Alle Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeiter*innenmotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Eine kleine Vorschau unserer Seminare bis Februar ist hier nachstehend aufgeführt, die meisten davon finden im Hybrid-Modus, d.h. sie können entweder vor Ort oder online besucht werden, statt.

Januar 2024
20.01.2024 Das Geheimnis mitreißender Drehbücher
27.01.2024 Zwei Tage = ein Film

Februar 2024
03.02.2024 Filmfinanzierung in Deutschland
10.02.2024 Film verstehen
12.02.2024 Filmworkshop für Kinder und Jugendliche
17.02.2024 Filmgeschäftsführung
24.02.2024 Arbeits- und Vertragsrecht für Filmschaffende

Neu in 2024: Jetzt auch Filmgeschäftsführung mit IHK-Prüfung

Es gibt spannende Neuigkeiten: Zusätzlich zu der Möglichkeit, sich in der Aufnahmeleitung durch die IHK qualifizieren zu lassen, hat die IHK München nun auch für 2024 die Abnahme einer Fortbildungsprüfung für Filmgeschäftsführerinnen und Filmgeschäftsführer in Aussicht gestellt.

Auf dem Weg zu einem anerkannten Berufsabschluss

In Vorbereitung auf diese für die Branche dringend notwendige Qualifizierungsmöglichkeit zu einem anerkannten Berufsabschluss, arbeiten wir mit Hochdruck an dem daran angepassten Vorbereitungskurs, der Anfang 2024 starten soll. Alle ausführlichen Details zu diesem Kurs fügen wir sukzessive auf unserer Website unter www.muenchner-filmwerkstatt.de/lehrgaenge/filmgeschaeftsfuehrer/ hinzu. Hier aber schon einmal eine Zusammenfassung:

Inhalte und Zielgruppe

Unser Lehrgang deckt sämtliche Handlungsfelder und Kompetenzen der Filmgeschäftsführung ab, darunter Finanzbuchhaltung, Arbeitsrecht und Branchenkenntnisse der Filmproduktion. Dieser Kurs richtet sich an alle, die sich im Bereich Filmgeschäftsführung qualifizieren möchten, sei es als Selbständige, Freiberufler*innen oder als ergänzende Ausbildung für Angestellte, Trainees und Volontär*innen.

Einblicke, Dozent*innen und Kosten

Der Lehrgang erstreckt sich über 400 Unterrichtseinheiten verteilt auf 50 Lehrgangstage. Beginnend als berufsbegleitendes Angebot an 25 Wochenenden über ein Jahr, besteht später die Option für einen zehnwöchigen Vollzeitkurs. Die Prüfung vor der IHK München entspricht dem Niveau 5 des Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR), d.h. einem anerkannten Berufsabschluss.

Nach dem Leitbild „Von der Branche für die Branche – praxisnah und aktuell“ setzen wir vor Ort aktive, oft preisgekrönte Filmschaffende als Dozierende ein, was hohe Aktualität und Praxisrelevanz der vermittelten Inhalte garantiert. Einen Eindruck unserer Dozierenden bekommt man auf www.filmseminare.de/referenten.

Hauptdozent des Vorbereitungslehrgangs Filmgeschäftsführer*in IHK ist Markus Yagapen. Der Bankkaufmann (IHK) und Absolvent des Studiengangs „Produktion und Medienwirtschaft“ der HFF München war über viele Jahre als Filmfinanzmanager, Controller und Leiter Finanz- und Rechnungswesen für Produktionsunternehmen wie Dreamtool Entertainment und Film-Line Productions sowie als Spezialist im Team Filmförderung der LfA Förderbank Bayern tätig. Heute betreut er als Filmgeschäftsführer internationale Kinofilmproduktionen wie Peter Maffays „Tabaluga“ (Tempest Film) und „Elli“ (Dreamin’ Dolphin Film) und verwirklicht als Medienunternehmer eigene Projekte wie „sing4me.org“ und „artful.vision“. Er ist Autor des im Herbert von Halem Verlag erschienenen Buches „Filmgeschäftsführung“.

Kontakt und weitere Informationen

Derzeit bieten wir die Möglichkeit, sich bis 31.Dezember 2023 zum Einführungspreis von nur 5.500 Euro für den 50-tägigen Lehrgang anzumelden. ACHTUNG: Wer Fördermöglichkeiten für diese Weiterbildungen sucht, findet auf unserer Website unter www.filmseminare.de/finanzierung dazu extra eine Übersicht. Gegebenenfalls lohnt sich auch ein Gespräch mit dem Arbeitergebenden – viele Firmen und Unternehmen unterstützen die Weiterbildungen ihrer Angestellten!

Wer sich für die Teilnahme an unserem Vorbereitungskurs interessiert, kann sich per eMail an lehrgaenge@muenchner-filmwerkstatt.de in unsere Interessent*innenliste eintragen lassen und bekommt Bescheid, sobald der konkrete Starttermin feststeht.

Mit uns erfolgreich als Aufnahmeleiter*in IHK abschließen

Neben unseren Wochenendseminaren bieten wir auch verschiedene, länger andauernde Lehrgänge an, um so umfangreicher und an komplette Berufsbilder angepasst, professionell weiter zu bilden. Die IHK München bietet diverse Fortbildungsprüfungen für verschiedene Berufe an und 2024 soll es nach unserem jahrelangen Engagement für eine nachhaltige Fachkräftestrategie in der Film- und TV-Branche endlich auch eine Fortbildungsprüfung für das Berufsbild Aufnahmeleiter*in (IHK) geben. Diese ermöglicht einen im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) anerkannten und durchlässigen Berufsabschluss.

Zur erfolgreichen Hinführung auf diese Prüfung veranstaltet die Münchner Filmwerkstatt einen Vorbereitungslehrgang über 50 Tage, der berufsbegleitend an 25 Wochenenden über zwölf Monate durchgeführt werden wird. Dabei beinhaltet der Lehrgang alle Handlungsfelder und Kompetenzen der Aufnahmeleitung, Motiv-Aufnahmeleitung und Set-Aufnahmeleitung bei Film und TV. Die konkreten Themen werden insbesondere alle in der einschlägigen Besonderen Rechtsvorschrift der IHK München genannten Aspekte umfassen. Alle Lehrgangstage finden in Präsenz vor Ort in oder bei München statt. Teilnehmende, die nicht vor Ort sein können, können online in unserem hybriden Zoom-Raum dazukommen. Hier werden wir außerdem nach Möglichkeit alle Lehrgangstage aufzeichnen und diese in unserer Mediathek (ausschließlich) den Teilnehmenden des aktuellen Kurses zur Prüfungsvorbereitung zur Verfügung stellen.

Aktuell ist die Anmeldung zu unserem Vorbereitungslehrgang zum speziellen Einführungspreis von 5.500 Euro bei Anmeldung und Zahlung bis zum 31.12.2023 möglich. Im Teilnahmebeitrag ist sowohl die Teilnahme in Präsenz oder online an allen 50 Lehrgangstagen, der Zugriff auf unsere Mediathek mit den Aufzeichnungen der Lehrgangstage sowie alle Unterrichtsmaterialien enthalten. Nebenkosten wie Reise-, Verpflegungs- oder Unterbringungskosten sowie die Prüfungsgebühr der IHK München sind gesondert zu zahlen. Besonders wichtig ist uns das Qualitätsmanagement, das wir seit übefr 20 Jahren als Weiterbildungsinstitution prägen: Entsprechend unserem Leitbild „Von der Branche für die Branche – praxisnah und aktuell“ setzen wir vor Ort aktive, oft preisgekrönte Filmschaffende als Dozierende ein, was hohe Aktualität und Praxisrelevanz der vermittelten Inhalte garantiert. Einen Eindruck unserer Dozierenden bekommt man auf www.filmseminare.de/referenten.

Der Fortbildungskurs ist aber nicht nur für Selbständige und Freiberufler*innen zur eigenständigen Karrieregestaltung geeignet, sondern kann auch von Unternehmen und Firmen genutzt werden, um Angestellten, Trainees und Volontär*innen ergänzend zu ihrer betrieblichen Ausbildung den Weg zu einem anerkannten Berufsabschluss zu ebnen.

Alle derzeitigen Informationen zum Vorbereitungslehrgang Fortbildungsprüfung für Aufnahmeleiterinnen und Aufnahmeleiter sind unter www.muenchner-filmwerkstatt.de/lehrgaenge/aufnahmeleiter zu finden. Informationen zu all unseren Lehrgängen sind unter www.muenchner-filmwerkstatt.de/lehrgaenge abrufbar.

Wer Interesse an unseren Wochenendseminaren hat, findet eine aktuelle Übersicht auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de/muenchen/termine. Mit unserem Frühbucherrabatt sind Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. Alle Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeiter*innenmotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.