Die Kunst des Drehbuchschreibens – mit unseren Seminaren unterstützen wir Autor*innen

Ob als Anfänger*in, in Zusammenarbeit mit Künstlicher Intelligenz oder im gemeinsamen Austausch innerhalb der Autor*innenwerkstatt: Das Thema Drehbuchschreiben ist ein wichtiger Teil unseres Seminarprogramms. Dabei bieten wir vom Basisseminar bis zur Drehbuchwerkstatt eine Vielzahl an Weiterbildungen an, um aktive und zukünftige Autor*innen bei ihrer kreativen Arbeit zu unterstützen. Eine Übersicht auf alle unsere Drehbuch-Seminare, die online oder vor Ort besucht werden können, sind unter www.filmseminare.de/drehbuch zu finden, ein Ausblick auf die kommenden Termine sind hier nachfolgend aufgeführt:

DREHBUCHHANDWERK am 11. und 12. Mai 2024

Die richtigen Techniken sind neben Kreativität auch beim Drehbuchschreiben essentiell. In unserem arbeitsintensiven Basis-Seminar Drehbuchhandwerk am 11. und 12. Mai vermittelt Dozent und Dramaturg Frank Raki Grundwissen für angehende Drehbuchautor*innen und frischt zugleich die Fähigkeiten fortgeschrittener Autor*innen, Lektor*innen, Producer*innen und anderer Filmschaffender wieder auf. Es werden die Grundlagen filmischen Erzählens behandelt, das Drehbuchformat, und die wichtigsten Werkzeuge werden vorgestellt: Konfliktdramaturgie und Drei-Akt-Struktur, Heldenreise und Archetypen, horizontales und vertikales Erzählen, Spannung, Szenenbau, Charakterentwicklung und Dialogführung. Erweitert wird das Programm durch vielfältige Informationen zum Berufsbild „Drehbuchautor*in“, zum Verkauf von Filmstoffen und zu Präsentationsformen vom Pitch über das Exposé zum Treatment. Filmbeispiele und praktische Übungen runden das Seminar ab. Anmeldung und weitere Infos zum Seminar gibt es hier: www.filmseminare.de/drehbuchhandwerk

ChatGPT FÜR DREHBUCHAUTOR*INNEN am 18. und 19. Mai 2024

In diesem Seminar werden die Teilnehmenden angeleitet, wie man Künstliche Intelligenz (KI) am Beispiel von ChatGPT in der Drehbucherstellung gezielt nutzen kann. In den zwei Seminartagen am 18. und 19. Mai geht es darum, die KI nicht als Bedrohung, sondern als wichtige Unterstützung im kreativen Prozess zu sehen. Zusammen mit den Teilnehmenden analysiert Dozent Martin Thau Drehbuch-Plots mit Hilfe der KI und generiert Bausteine. Dabei gilt es, mit der richtigen Fragetechnik die Antworten der KI gezielt zu nutzen und diese dann als Elemente in die eigene unverwechsbare Geschichte einzubauen.
www.filmseminare.de/stoffentwicklung-mit-kuenstlicher-intelligenz

LEKTORIEREN VON DREHBÜCHERN am 08. und 09. Juni 2024

Drehbuchlektorate dienen oft der Entscheidungsfindung von Produktionsfirmen und Förderstellen, gleichzeitig werden sie auch bei Einstiegspositionen in der Branche häufig von den Mitarbeitenden verlangt. Frank Raki, Lektor, Script Doctor und Leiter unseres STOFF.labs 2016/17, zeigt an diesem Wochenende am 08. und 09. Juni den Weg zur Erstellung eines professionellen Lektorats. Neben grundsätzlichen Begrifflichkeiten und der Besprechung der wichtigsten dramaturgischen Modelle bietet das Seminar unabdingbare Informationen zu Branche und Markt und wird mit praktischen Übungen abgerundet. Auch für Drehbuchautor*innen geeignet, die wissen wollen, worauf es ankommt.
www.filmseminare.de/drehbuchlektorat

SYSTEMISCHE DRAMATURGIE MIT ‚THE HUMAN FACTOR‘ am 15. und 16. Juni 2024

Dozent Roland Zag, der zudem studierter Philosoph, Musikwissenschaftler und Leiter unserer Autor*innenwerkstatt STOFF.lab ist, erläutert an diesem Seminarwochenende am 15. und 16. Juni seinen Ansatz der systemischen Dramaturgie mit the human factor – und wie ihn sich Autor*innen schon frühzeitig zu Nutze machen können. Im Kino bzw. vor dem Fernsehschirm entsteht zwischen Zuschauenden und Film eine ungeschriebene Übereinkunft: der „Publikumsvertrag“. Dieser umfasst bestimmte Prinzipien, die im Seminar erarbeitet werden. Die Arbeit mit ‚the human factor‘ gibt direkte, praktisch umsetzbare Antworten – nicht nur für Autor*innen, sondern auch für Produzent*innen, Verleiher*innen, Redakteur*innen und alle, die sich mit Stoffentwicklung befassen.
www.filmseminare.de/the-human-factor

AUTOR*INNENWERKSTATT STOFF.lab ab Juli 2024

Wie schon in den Jahren zuvor, wollen wir auch in diesem Jahr den nächsten Drehbuchautor*innen mit unserer Autor*innenwerkstatt STOFF.lab wieder die Möglichkeit bieten, an ihren konkreten Projekten ausführlich zu arbeiten und über die Dauer des Kurses ihr Herzensprojekt voranzutreiben. Bis zum 09. Juli 2024, 12 Uhr können sich Interessierte mit ihrem Projekt bei uns bewerben. Bei Aufnahme bieten wir den Teilnehmenden an sechs gemeinsamen Wochenenden die Chance, nicht nur zusammen mit den anderen Teilnehmenden und den Studienleitern Roland Zag und Cornelia Ackers, sondern auch mit verschiedensten Gästen aus der Branche ihr Projekt auf die nächste Stufe der Realisierung zu heben.
www.stoff-lab.de

Nicht vergessen: Für unsere Wochenendweiterbildungen bieten wir bis 14 Tage vor dem Seminartermin noch den Frühbucherrabatt an.

Eine stets aktualisierte Übersicht auf all unsere Seminare und dem jeweiligen Veranstaltungsort ist auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de zu finden. Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen. All unsere Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeiter*innenmotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden!

Story Board zeichnen oder Visual Effects?

In den nächsten Wochen haben wir mit unseren Seminaren „Storyboard zeichnen“ am 13. und 14. April 2024 und „Visual Effects“ am 20. und 21. April 2024 zwei Workshopwochenenden, an denen die Teilnehmenden lernen, auf unterschiedlichste Weise ihre Kreativität und ihr technisches Know How einzusetzen. Dabei profitieren die Teinehmer*innen davon, dass die Dozenten selbst erfolgreich in der Branche arbeiten und so neben dem fachlichen Input und hilfreichen Tipps auch die Möglichkeit besteht, beim Mittagessen direkt mit dem Dozenten zu sprechen und das eigene Netzwerk mit den anderen Seminarteilnehmenden zu erweitern.

Storyboard zeichnen am 13. und 14. April

Seit es Filme gibt, gibt es Storyboards. Siegmar Warnecke, Storyboard-Artist für Filme wie „Die Wilden Hühner“ oder „Deutschland 09“, vermittelt an diesem Wochenende, was diese Zeichnungen und Grafiken eigentlich sind und wie sie Regiesseur*innen und Produzent*innen unterstützen, ihre Visionen zu konkretisieren. Aber auch für die eigene filmische Vision sind Storyboards wichtig, indem sie Szenen und Kamerabewegungen planen und so eine klare narrative Struktur schaffen. Durch Grundlagenvermittlung und vor allem mit vielen praktischen Übungen lernen die Teilnehmenden elementare Darstellungsformen von Raum und Körper zeichnerisch umzusetzen und wichtige Informationen wie Kamerabewegungen sekundenschnell visualisieren und kommunizieren zu können.
Anmeldung und weitere Informationen sind unter www.filmseminare.de/storyboard zu finden.

Storyboard Dozent Siegmar Warnecke

Visual Effects (VFX) am 20. und 21. April

Visual Effects sind heute fester Bestandteil der Film- und Medienbranche, denn durch sie werden Aufnahmen möglich, die früher undenkbar oder unbezahlbar waren. Oscar-Preisträger und Pionier der Branche Tyron Montgomery führt in unserem Seminar Visual Effects (VFX) kompakt, aktuell und umfassend in das Thema VFX ein. Dabei richtet sich das Seminar an alle Filmschaffende, die den Einsatz von Visuellen Effekten erdenken, kalkulieren, planen, koordinieren oder beurteilen sollen bzw. deren Aufgabengebiet Berührungspunkte mit VFX aufweist: Autor*innen und Redakteur*innen, Regisseur*innen und Regieassistenten, Produzent*innen und Produktionsleiter*innen, Szenenbildner*innen, Editor*innen u.v.a.m. Im Seminar erfahren die Teilnehmenden, wie man Visuelle Effekte plant und produziert, welchen Einfluss VFX und 3D auf Drehbücher, kreative Prozesse, Budgets, Produktionsabläufe und andere Film-Departments haben und ob langfristig Modelltrick, SFX & Co. ausgedient haben.
Mehr Infos zum Seminar und zur Anmeldung unter www.filmseminare.de/vfx

Visual Effects Dozent Tyron Montgomery

Wer mehr über unsere anderen Seminare, Lehrgänge, Autor*innenwerkstätten und Weiterbildungen erfahren möchte: Unser gesamtes Programm ist unter www.filmseminare.de stets aktuell aufgeführt und mit unserem Frühbucherrabatt sind alle Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. All unsere Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden!
Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Ferienkurse für junge Filmfans

Auch wenn unser Seminarprogramm die unterschiedlichsten Bereiche der Film- und Fernsehbranche abdeckt – die Teilnehmenden sind überwiegend Erwachsene. Dabei ist für uns die Förderung von Kindern und Jugendlichen im Bereich Film ein wichtiges Anliegen! In den bayerischen Schulferien veranstalten wir deshalb regelmäßig einen fünftägigen Workshop für interessierte Filmenthusiast*innen zwischen 11 und 15 Jahren. Hier hat der Nachwuchs die Möglichkeit, alles auszuprobieren, was die Kids und Jugendlichen schon immer an Filmen und am Filmemachen fasziniert hat!

Fünf Tage Workshop mit Filmpremiere

Der Kurs Filmworkshop für Kinder und Jugendliche ist für alle jungen Filminteressierte geeignet – egal ob mit oder ohne Vorerfahrung, hier bekommt Jede*r die Gelegenheit zu entdecken, zu fragen und selbst zu realisieren. Die Kinder und Jugendlichen produzieren in kleinen Gruppen eigene Kurzfilme – spannende, witzige, romantische oder gruselige – was immer den Jungfilmern einfällt. Jede*r wird dabei die wichtigsten kreativen Elemente im Entstehungsprozess eines Films direkt praktisch anwenden.

Am Anfang überlegen sich die Teilnehmer*innen Geschichten und lernen diese so zu schreiben, dass sie ihr Publikum begeistern. Nach einer guten Drehvorbereitung werden Kameras, Mikrofone und Lampen ausgepackt. Die Rollen an einem Filmset werden nun verteilt, Techniken und Arbeitsmethoden erklärt und schon bald versteht jeder die Wirkung von Licht, von verschiedenen Einstellungsgrößen oder warum man eigentlich eine Klappe schlagen muss.

In der Postproduktion wird das selbst gedrehte Bildmaterial geschnitten, eigene Soundwelten kreiert und die Farben im Bild werden korrigiert. Die Teilnehmenden lernen hierbei unterschiedliche Software kennen, die im professionellen Filmbereich täglich zur Anwendung kommt. Da nicht jede*r das hierfür nötige Equipment bereits besitzt, stellt die Münchner Filmwerkstatt hierfür die nötige technische Ausstattung zur Verfügung (sollte ein*e Teilnehmer*in aber eigenes Equipment, z.B. Kamera, Schnittsoftware o.ä., haben und damit arbeiten oder lernen wollen, finden wir sicher Zeit, hier konkrete Fragen zu beantworten). Am Ende des Workshops gibt es eine ordentliche Filmpremiere (Popcorn inklusive), bei der alle Werke gebührend gefeiert werden.

Ferienkurs-Film auf Nachwuchsfilmfestival

Jeder neu entstandene Film aus unserem Ferienkurs ist etwas besonderes und wir sind immer wieder von der Professionalität und den Ergebnissen unserer jungen Filmfans begeistert! In diesem Jahr hat es ein Film aus unserem Ferienkurs der Pfingstferien 2023 sogar zum ältestem Kinder- und Jugendfilmfestival Deutschlands, das Flimmern & Rauschen Filmfest in München, geschafft! „The last Hack“ ist der Film, der es auf die große Bühne vor Publikum in das Gasteig HP8 geschafft hat und so hoffentlich auch weitere Nachwuchsfilmer*innen motivieren wird, ihrem Traum vom Filmemachen nachzugehen.

Eine Übersicht auf alle entstandenen Kurzfilme unserer großartigen Nachwuchsfilmer*innen gibt es auf unserem Vimeo-Account unter https://vimeo.com/showcase/2506019

Weitere Infos zu Ablauf, Terminen und Anmeldemöglichkeit sind auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de/ferienkurs zu finden.

Wichtiger Hinweis: Unsere Ferienkurse finden in verschiedenen Stadtbezirken in München oder im Umland statt. So möchten wir allen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, in ihrem Bezirk teilnehmen zu können. Um die günstigen Preise unserer Kinder- und Jugendworkshops zu ermöglichen, sind wir – anders als für den Rest unseres Seminarprogramms – auf Förderung der jeweiligen Bezirksausschüsse angewiesen. Es kann also sein, dass sich der angegebene Veranstaltungsort noch ändert oder, falls der Förderantrag abgelehnt wird, der Ferienkurs abgesagt oder verschoben werden muss.

Unser gesamtes Programm ist unter www.filmseminare.de stets aktuell aufgeführt und mit unserem Frühbucherrabatt sind alle Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar.

All unsere Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeiter*innenmotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Sensationell: Filmlegende Mark Travis gibt nach 10 Jahren wieder einen Workshop

Es gibt aufregende Neuigkeiten in der Münchner Filmwerkstatt! Mark Travis, der legendäre Film- und Theaterregisseur und Erfinder von „The Travis Technique“, ist nach zehn Jahren das erste Mal wieder in München. An den Wochenenden 27. und 28. April und 04. und 05. Mai 2024 bieten wir je einen exklusiven Workshop mit der Hollywoodlegende an. Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, von einem wahren Meister seines Fachs zu lernen.

Eine lebende Legende

Mark Travis ist weit mehr als nur ein Name in der Film- und Theaterwelt – er ist eine lebende Legende. Seine beeindruckende Karriere erstreckt sich über Jahrzehnte und umfasst eine Vielzahl von preisgekrönten Filmen und Theaterstücken, die das Publikum auf der ganzen Welt begeistert haben.

Dozent und Hollywood-Legende Marc W. Travis

Dozent und Hollywoodlegende Mark W. Travis

Die Travis Technique: Eine einzigartige Herangehensweise

In diesen exklusiven zwei Seminarwochenenden haben die Teilnehmenden die einzigartige Gelegenheit, direkt von Mark Travis zu lernen und von seinem reichen Erfahrungsschatz zu profitieren. Dabei tauchen sie ein in die Welt des Film- und Theaterhandwerks und entdecken die Geheimnisse hinter „The Travis Technique“. Im ersten Seminarblock am 27. und 28. April liegt der Focus auf „Staging“/“Blocking“, im zweiten Teil am 04. und 05. Mai wird „Interrogation“ speziell behandelt – beide Seminarblöcke zusammen ergeben „Directing Actors – The Travis Technique“. Weitere Infos zu den einzelnen Workshops sind unter www.filmseminare.de/staging und www.filmseminare.de/travis-technique zu finden.

Egal, ob Sie ein*e aufstrebende*r Schauspieler*in, Regisseur*in oder Drehbuchautor*in sind oder einfach nur Ihre Fähigkeiten im Bereich Film und Theater verbessern möchten, diese besonderen Workshops bieten Ihnen wertvolle Einblicke und praktische Übungen, die Ihnen helfen werden, Ihr Handwerk zu perfektionieren und mit einer echten Hollywoodlegende zusammen zu arbeiten!

Bitte beachten: Beide Workshops finden in englischer Sprache statt, die erste Veranstaltung „Directing Actors – The Power of Staging“ ist eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Bundesverband Regie e.V. (BVR) und werden von der Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst gefördert. Die zweite Veranstaltung „Directing Actors – The Travis Technique“ wird vom FilmFernsehFonds Bayern gefördert

Exklusive Seminarwochenenden in München

Seien Sie dabei, wenn Mark Travis sein Wissen und seine Leidenschaft für das Film- und Theaterhandwerk mit Ihnen teilt. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz für diese exklusiven Seminarwochenenden und erleben Sie eine unvergessliche Zeit voller Inspiration und Kreativität. Anmeldungen und weitere Infos unter www.filmseminare.de/travis-technique

Wer zusätzlich zu unseren Seminaren noch Interesse hat, im Einzelgespräch mit Mark Travis zu arbeiten, kann dies in „private consultations“, die Mark Travis in München anbietet – wer daran interesse hat, mailt bitte bis spätestens 20. April an markwtravis@gmail.com.

Unser gesamtes Programm ist unter www.filmseminare.de stets aktuell aufgeführt und mit unserem Frühbucherrabatt sind alle Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. All unsere Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden!
Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Anmerkung: bei erster Veröffentlichung enthielt dieser Text einige testweise von künstlicher Intelligenz erstellte Passagen zum Hintergrund von Mark Travis, die frei erfunden und niemals zur Veröffentlichung bestimmt waren. Wir haben diese Passagen entfernt und entschuldigen uns bei Mark Travis und allen Betroffenen für unseren Fehler.

Weiterbildung jetzt!

Sich stetig weiter zu entwickeln, ist eine Grundvorraussetzung für erfolgreiches Arbeiten. Oftmals ist es aber gar nicht so leicht, neben dem Job noch die Zeit und das richtige Angebot zu finden, um sich professionel und dennoch so kompakt wie möglich weiter zu bilden. In unserem Seminarprogramm finden sich die unterschiedlichsten Angebote, die alle von aktiv arbeitenden Filmschaffenden oder Branchenspezialist*innen angeleitet werden. Hier einige unserer Highlights der kommenden Wochen:

Vier Tage Online-Seminar SCRIPT SUPERVISOR*IN am 9., 10., sowie 16. und 17. März

In diesem professionellem „Crashkurs“ erhalten die Teilnehmenden eine vollständige Einführung in das erforderliche Wissen dieses Berufsbildes! Es werden die Funktionen dieses Berufes analysiert, welche Voraussetzungen und Ausrüstung man als zukünftige*r Script Supervisor*in mitbringen sollte und wie der Einstieg ins Filmgeschäft erfolgen kann. Es werden die Themen Jobaquise, Gehaltsverhandlung, (moderne) Altersvorsorge, Kommunikation mit dem Team und Selfcare während eines langen Filmprojektes behandelt. Zudem werden anhand von praktischen Beispielen die verschiedenen Aufgaben und Aspekte der Arbeit in der Vorbereitung wie auch am Set ausführlich dargestellt, erläutert und in der Gruppe geübt, so z.B. die Vorbereitung und Einrichtung anhand eines realen Drehbuchs. Ein weiteres Highlight dieses Intensiv-Seminars ist die realistische Arbeit mit der international gängigen Software LockIt. Dazu werden an einem Seminartag die Dozentin und Expert*innen von LockIt gemeinsam mit den Teilnehmenden die App für ein Testobjekt nutzen (die sonst kostenpflichtige App dürfen die Teilnehmenden im Anschluss behalten) und sich dann einen Block lang mit der App beschäftigen. Des weiteren wird auf Archivierungsstruktur mit Hilfe der App Good Notes eingegangen und für alle digitalen Varianten wird auch noch auf die analoge Variante eingegangen. Weitere Infos zum Seminar unter www.filmseminare.de/script-continuity

Ton-Seminar DER GUTE TON am 23. und 24. März 2024

Der beste Film – ob Kinoproduktion, Fernsehbeitrag oder eigener Kurzfilm – verliert seine Zuschauenden sehr schnell, wenn der Ton nicht stimmt. Denn nichts verzeiht der Zuschauende so wenig, wie einen schlechten Ton. Unser Dozent Marc Parisotto, vielfach preisgekrönter Tonmeister, zeigt den Teilnehmenden im Rahmen dieses Wochenendes von Grund auf, wie man die richtige Equipmentauswahl trifft, einen guten O-Ton am Drehort aufnimmt und die Anforderungen der Postproduktion umsetzt. Dabei werden die unterschiedlichsten Produktionsbedingungen berücksichtigt und in das Seminar miteinbezogen. Tag 1 startet mit Beispielen aus bekannten und auch unbekannten Filmen, in denen die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen Tönen, Bildern, Geschichten und Emotionen deutlich zu erkennen sind. Behandelt werden auch konkrete Fragen aus der Praxis der Tonaufnahme, wie beispielsweise „Welche Probleme können Drehorte, Wetter, Umweltlärm etc. aufwerfen und wie sehen passende Lösungen aus?“, “ Wie liest man ein Drehbuch in Bezug auf den Ton?“ oder “ Welchen Einfluß hat der O-Ton auf das Endergebnis des fertigen Films?“. Weitere Schwerpunkte des Seminars sind die verschiedenen Etappen der Herstellung der Film-Tonspur, von der O-Tonaufnahme über O-Ton Schnitt, Atmos, Effekte, Musikaufnahme, etc. . Der zweite Tag steht ganz im Sinne des praktischen Arbeitens und stellt verschiedene Drehsituationen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden nach, welche die Teilnehmer*innen dann selbst praktisch lösen. Das Seminar richtet sich an interessierte Filmemacher*innen, die wissen und selbst erfahren wollen, wie sie auch mit einfachen Mitteln eine professionelle Tonqualität erreichen. Anmeldeoptionen und weitere Informationen zum Seminar sind unter
www.filmseminare.de/der-gute-ton zu finden. Das Seminar findet hybrid, also online und vor Ort, statt.

Non-fiktionales Produzieren in „DOKUMENTARFILMPRODUKTION“ am 06. und 07. April 2024

In diesem Seminar bekommen die Teilnehmenden von Dozentin und Dokumentarfilmproduzentin Nicole Leykauf einen Einblick, wie sie von der Themenfindung und dem Treatment über die Präsentation, Kalkulation, Finanzierung und Vermarktung, ihren Film auf die Beine stellen können. Ebenfalls geht es darum, welche dokumentarischen Formate in Deutschland gerade gefragt sind, wie man mit Sendern, Redaktionen und Förder*innen umgehen kann und welche Rechte wie geklärt werden müssen. Anhand von konkreten Beispielen lernen die Teilnehmenden unterschiedliche dokumentarische Formate kennen und entwickeln einen sachverständigen Blick, wie non-fiktionale Projekte umgesetzt und im Markt platziert werden können. Wichtige Hinweise aus der Praxis zur Produktion und in Hinblick auf die Postproduktion gehören ebenfalls zum Inhalt dieses zweitägigen Seminars, das sich an alle kreativen Filmemacher*innen und an Interessierte richtet, die mehr über dokumentarisches Produzieren erfahren wollen. Mehr Infos zum Seminar, das im Hybridmodus online und vor Ort statt finden wird, sind unter www.filmseminare.de/dokumentarfilmproduktion zu finden.

Unser gesamtes Programm ist unter www.filmseminare.de stets aktuell aufgeführt und mit unserem Frühbucherrabatt sind alle Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. All unsere Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Vier Tage Workshop „Script Supervisor*in“- der professionelle Einstieg ins Filmgeschäft

Innerhalb der Regieabteilung spielt die Funktion des Script Supervisors bzw der Script Supervisorin eine zentrale Rolle um z.B. zu gewährleisten, dass eine Szene so gedreht wird, dass die Anschlüsse stimmen und sich in der Postproduktion alles auch genau so schneiden lässt, wie es von der Regie vorgesehen war. In unserem viertägigen Seminar Script Supervisor*in am 9. und 10. sowie 16. und 17. März werden die Funktionen dieses Berufes analysiert, welche Voraussetzungen und Ausrüstung man als zukünftige*r Script Supervisor*in mitbringen sollte und wie der Einstieg ins Filmgeschäft erfolgen kann. Anhand von praktischen Beispielen werden die verschiedenen Aufgaben und Aspekte der Arbeit in der Vorbereitung wie auch am Set ausführlich dargestellt, erläutert und in der Gruppe geübt, so z.B. die Vorbereitung und Einrichtung anhand eines realen Drehbuchs.

Dozentin Carmen Stuellenberg

Ein besonderes Augenmerk legt Dozentin Carmen Stuellenberg in diesem Seminar auf die Kommunikation mit dem Team, insbesondere mit den Schauspielenden, die Altersvorsorge von Script Supervisoren sowie auf die Selfcare während eines langen Filmprojektes. Das Praxis-Seminar richtet sich dabei vor allem an diejenigen, die sich für eine Tätigkeit als Script Supervisor*in interessieren, aber auch an andere Filmschaffende und Filminteressierte, die mehr über die Aufgaben und Herausforderungen eines Script Supervisors oder einer Script Supervisorin am Set erfahren möchten. Daher ist das Seminar auch mit vier Tagen länger angesetzt, als es die meisten unserer Seminare sonst sind. So können nicht nur die theoretischen Inhalte am besten vermittelt werden, sondern es bleibt auch noch genügend Zeit für ausreichende praktische Übungen sowie für die Möglichkeit der Teilnehmer*innen, gezielt Fragen zu stellen. Wer Interesse am Seminar hat, kann sich direkt hier anmelden oder sich auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de über unser komplettes Weiterbildungsangebot informieren.

Unser gesamtes Programm ist unter www.filmseminare.de stets aktuell aufgeführt und mit unserem Frühbucherrabatt sind alle Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. All unsere Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden!
Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Spezial-Seminar für Schauspielende

Seit 2013 sind die Verfilmungen der „Eberhofkrimis“ ein absoluter Erfolg und zeigen, wie beliebt Dialekt und speziell Bairisch bei den Zuschauenden ist! Auch im TV laufen bairische Formate wie „Hubert ohne Staller“, „Die Rosenheim Cops“ und „München Mord“ kontinuierlich erfolgreich und bairisch sprechende Schauspieler*innen sind gut gefragt.

Dozentin Steffi Kammermeier

In unserem Seminar „Bairisch für Schauspieler“ am 09. und 10. März bietet Dozentin Steffi Kammermeier den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich in Szenen auf Bairisch auszuprobieren und ein Fundament für Dialektsicherheit zu erarbeiten. Dabei werden Gesetze der Grammatik und Phonetik erarbeitet und mit Hilfe von bairischen Texten und Szenenimprovisationen Aspekte von Haltung und der Sprachgestaltung herausgefiltert – immer auch im Hinblick auf die schauspielerische Alltagsrealität bei Film, Fernsehen und Theater.
Anhand von Drehbuchszenen üben die Teilnehmenden, wie man standarddeutsche Texte mundartlich umformen kann , da dies bei vielen Serien von den Schauspielenden erwartet wird. Darüber hinaus wird ein bairische Monolog erarbeitet, mit dem die sprachliche Kompetenz erproben werden kann. Das Seminar ist sowohl für„sichere“ Dialektsprecher*innen ebenso geeignet wie für Schauspieler*innen,die sich bairischer Mundart wieder annähern wollen – also für Anfänger*innen und „Fortgeschrittene“ gleichermaßen.
Weitere Informationen zum Seminar sowie zur Anmeldung sind auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de/bairisch zu finden.

Seminar-Übung: Bairische Redewendungen

Unser gesamtes Programm ist unter www.filmseminare.de stets aktuell aufgeführt und mit unserem Frühbucherrabatt sind alle Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. All unsere Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden!
Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Wochenend-Seminar oder Ferienkurs: Filmworkshops für jedes Alter

Die Faszination am Medium Film kennt kein Alter! Deshalb bieten wir mit unserem Seminar Zwei Tage = ein Film am 27. und 28. Januar und unserem fünftägigen Ferienkurs Filmworkshop für Kinder und Jugendliche vom 12. bis 16. Februar interessierten Filmfans die Möglichkeit, selbst einmal alle (!) Positionen bei einer Filmproduktion selbst durchlaufen zu können.

An einem Wochenende einen kompletten Filmdreh erleben und gestalten

An nur einem Wochenende einen ganzen Filmherstellungsprozess erleben? In unserem Seminar Zwei Tage = ein Film am 27. und 28. Januar machen wir das möglich, denn hier darf jede*r alles machen. Die Teilnehmenden arbeiten dabei in rotierenden Funktionen und Aufgaben – das heißt, jede*r kann als Regisseur*in arbeiten, jeder darf mal hinter der Kamera stehen, etc. Ganz wichtig: Dieses Seminar ist zum Fragen stellen und umsetzen bestimmt. Gleichzeitig bietet es durch die Betreuung eines vielseitigen Profis als Dozent, Uwe Wrobel, die Möglichkeit, sich viele weiterführende Tipps und Tricks geben zu lassen, um erfolgreich in der Projektumsetzung, bspw. für Fotografen*innen, die von ihren Kund*innen auch filmische Aufträge erhalten und sich so in Bezug auf Drehbuch, Bild- und Tonschnitt weiterbilden wollen. Aber auch für Mitarbeitende aus der Unternehmenskommunikation, die eigene Filme für das Unternehmen herstellen. oder der Berufswahl voranzukommen. Gleichzeitig ist der Workshop aber auch ein wunderbarer Einstieg für junge Menschen bei der Berufswahl, die Interesse am Filmemachen haben und so herausfinden können, ob dieser Berufszweig wirklich für sie in Frage kommt. Mehr Infos zum Seminar sind unter www.filmseminare.de/filmworkshop zu finden.

Filmworkshop für Nachwuchsfilmfans in den Faschingsferien

Der Kurs Filmworkshop für Kinder und Jugendliche ist für alle jungen Filminteressierten zwischen 11 und 15 Jahren geeignet. Egal ob mit oder ohne Vorerfahrung, hier bekommt Jede*r die Gelegenheit zu entdecken, zu fragen und alles auszuprobieren, was die Kids und Teens schon immer an Filmen und am Filmemachen fasziniert hat. Während des Ferienkurses produzieren die Kinder und Jugendlichen in kleinen Gruppen eigene Kurzfilme – spannende, witzige, romantische oder gruselige – was immer den Jungfilmern einfällt. Jede*r wird dabei die wichtigsten Elemente im Entstehungsprozess eines Films direkt praktisch anwenden: Am Anfang überlegen sich die Teilnehmer*innen Geschichten und lernen diese so zu schreiben, dass sie ihr Publikum begeistern. Nach einer guten Drehvorbereitung werden Kameras, Mikrofone und Lampen ausgepackt. Die Rollen an einem Filmset werden nun verteilt, Techniken und Arbeitsmethoden erklärt und schon bald versteht jeder die Wirkung von Licht, von verschiedenen Einstellungsgrößen oder warum man eigentlich eine Klappe schlagen muss. In der Postproduktion schneiden alle ihr Bildmaterial, kreieren eigene Soundwelten und kümmern sich sogar um die Farben im Bild. Am Ende des Workshops gibt es eine ordentliche Filmpremiere (Popcorn inklusive), bei der alle Werke auf der großen Leinwand gefeiert werden. Weitere Infos zu Ablauf, Terminen und Anmeldemöglichkeit sind auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de/ferienkurs zu finden.

Wichtiger Hinweis: Um die günstigen Preise unserer Kinder- und Jugendworkshops zu ermöglichen sind wir – anders als für den Rest unseres Seminarprogramms – auf Förderung angewiesen. Es kann also sein, dass sich der angegebene Veranstaltungsort noch ändert oder, falls der Förderantrag abgelehnt wird, der Ferienkurs abgesagt oder verschoben werden muss.

Unser gesamtes Programm ist unter www.filmseminare.de stets aktuell aufgeführt und mit unserem Frühbucherrabatt sind alle Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. All unsere Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden!
Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Herzliche Grüße aus der Filmwerkstatt,
Martin Blankemeyer, Lia Ekizoglou, Elvira Khairulina, Derya Turğut, Freya Mogensen und Sonja Rank

Wie geht Filmfinanzierung in Deutschland?

Das Thema Filmfinanzierung wirkt für Filmemacher*innen oft schwierig, da es diverse Möglichkeiten, aber auch Stolperfallen zu geben scheint. Unser Seminar „Filmfinanzierung in Deutschland“ am 3. und 4. Februar 2024 mit Produzent Florian Deyle als Dozent, bietet einen umfassenden Überblick über verschiedene Wege zur Realisierung filmischer Werke in Deutschland – von klassischer Filmfinanzierung bis hin zu eigenfinanzierten Low-Budget-Produktionen.

Im Seminar werden sowohl traditionelle als auch innovative Finanzierungsmöglichkeiten vorgestellt und detailliert erläutert. Dabei stehen nicht nur offizielle Bedingungen und Antragsvoraussetzungen im Fokus, sondern auch die ungeschriebenen Gesetze und Gebräuche, die Einsteiger*innen den Zugang erschweren. Das Seminar widmet sich primär dem Kinospielfilm, berührt jedoch auch andere Formate wie Dokumentar- oder Kurzfilme. Weiter wird auch darauf eingegangen, inwieweit Filmfinanzierung im Wandel ist. Dabei schafft das Seminar einen Überblick über die Chancen und Risiken der Filmproduktion in der heutigen Zeit, bringt einen kurzen Einblick in das Thema „Was brauchen Streamer und was wollen sie nicht?“ Angesprochen wird auch, wie die Mediatheken aufgestellt und welche Inhalte gesucht werden sowie die Veränderung des Marktes für Arthousefilme.

Wie läuft eine Filmförderung ab?

Ein Schwerpunkt liegt auf den Hauptakteur*innen der deutschen Filmfinanzierung: Verwerter wie Filmverleiher und Fernsehsender mit ihrer Koproduktions- und Vorankaufspraxis sowie die verschiedenen Filmförderungen des Bundes und der Länder. Der Ablauf der Zusammenarbeit mit einer Filmförderung – von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Abrechnung – wird exemplarisch beleuchtet.

Neben den etablierten Optionen werden auch unkonventionellere Ansätze wie filmferne Stiftungen, Sponsoring, Werbefinanzierung, private Investor*innen und Mäzen*innen sowie Selbsthilfe-Instrumente wie Top-Down-Kalkulation und Rückstellungen behandelt. Nicht zuletzt werden „neue“ Finanzierungsformen wie Crowdfunding und Crowdfunding erwähnt.

Dozent und Produzent Florian Deyle

Die Erlössituation und die Wechselwirkung zwischen vorgelagerter Finanzierung und nachgelagertem Vertrieb werden abschließend beleuchtet. Diskutiert wird auch, welche Möglichkeiten für Produzent*innenen bestehen, aus einem fertiggestellten Film Einnahmen zu generieren – sei es zum Lebensunterhalt oder für neue Projekte.

Das Seminar wird die Teilnehmenden befähigen, eigene Projekte zu durchdenken und anzugehen – selbst wenn die Ausgangsvoraussetzungen erstmal schwierig erscheinen. Es verfolgt vor allem das Ziel, aufzuzeigen, dass (und wie) es möglich ist.

Wer Interesse an unseren weiteren Wochenendseminaren hat, findet eine aktuelle Übersicht auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de/muenchen/termine. Mit unserem Frühbucherrabatt sind alle Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. Alle Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeiter*innenmotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Happy New Year 2024! Jetzt beruflich voll durch starten!

Die Feiertage liegen hinter uns, der Jahreswechsel steht bevor! So kurz nach Weihnachten, wenn es mit jedem Tag wieder ein Stückchen heller wird, schreit alles geradezu nach Aufbruch und Veränderung. Wer beruflich voran kommen will, kann sich mit unseren Seminaren und Workshops stetig weiterbilden. Und wer 2024 noch weiter gehen möchte, kann mit unseren berufsbegleitenden Weiterbildungen Aufnahmeleitung (IHK) und Filmgeschäftsführung (IHK), die im Frühjahr starten werden, den nächsten Karriereschritt machen. Erfahrene und erfolgreiche Profis begleiten die Teilnehmenden nicht nur als kompetente Dozent*innen, die ihr Wissen theoretisch und praktisch vermitteln, sondern fungieren auch als Ratgebende und Netzwerkerweiternde.

Endlich zum anerkannten Berufsabschluss

2024 wird es nach jahrelangem Engagement der Münchner Filmwerkstatt für eine nachhaltige Fachkräftestrategie in der Film- und TV-Branche voraussichtlich eine Fortbildungsprüfung sowohl für das Berufsbild Aufnahmeleiter*in (IHK) als auch für Filmgeschäftsfüher*in (IHK) geben. Diese Prüfung ermöglicht endlich einen im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) anerkannten und durchlässigen Berufsabschluss.

Zur erfolgreichen Hinführung auf diese Prüfung veranstaltet die Münchner Filmwerkstatt einen Vorbereitungslehrgang über je 50 Tage, der berufsbegleitend an 25 Wochenenden über zwölf Monate durchgeführt werden wird. Dabei beinhalten der Lehrgang für das Berufsbild Aufnahmeleiter*in (IHK) alle Handlungsfelder und Kompetenzen der Aufnahmeleitung, Motiv-Aufnahmeleitung und Set-Aufnahmeleitung bei Film und TV. Im Bereich Filmgeschäftsfüher*in (IHK) deckt unser Lehrgang sämtliche Handlungsfelder und Kompetenzen der Filmgeschäftsführung ab, darunter Finanzbuchhaltung, Arbeitsrecht und Branchenkenntnisse der Filmproduktion.

Weitere Informationen zum jeweligen Lehrgang sind auf unserer Übersichts-Website unter www.muenchner-filmwerkstatt.de/lehrgaenge zu finden. Wer sich für die Teilnahme an unserem Vorbereitungskurs interessiert, kann sich bereits jetzt per eMail an lehrgaenge@muenchner-filmwerkstatt.de in unsere Interessent*innenliste eintragen lassen und bekommt Bescheid, sobald der konkrete Starttermin feststeht.

Seminarausblick bis Februar 2024

Wer Interesse an unseren Wochenendseminaren hat, findet eine stets aktuelle Übersicht auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de/muenchen/termine. Mit unserem Frühbucherrabatt sind Seminare bis 14 Tage vor Veranstaltungstermin zu einem vergünstigten Preis buchbar. Alle Seminare aus unserem Programm können auch zur Firmenweiterbildung, Mitarbeiter*innenmotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner*innen, Kund*innen, Freund*innen oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Eine kleine Vorschau unserer Seminare bis Februar ist hier nachstehend aufgeführt, die meisten davon finden im Hybrid-Modus, d.h. sie können entweder vor Ort oder online besucht werden, statt.

Januar 2024
20.01.2024 Das Geheimnis mitreißender Drehbücher
27.01.2024 Zwei Tage = ein Film

Februar 2024
03.02.2024 Filmfinanzierung in Deutschland
10.02.2024 Film verstehen
12.02.2024 Filmworkshop für Kinder und Jugendliche
17.02.2024 Filmgeschäftsführung
24.02.2024 Arbeits- und Vertragsrecht für Filmschaffende