Filmgeschäftsführung, Low-Budget Film, Nonfiktionales Storytelling, Visual Effects – unsere Seminarvorschau

Unsere Weiterbildungsangebote sind dafür konzipiert, Filmschaffende in ihrer Arbeit zu unterstützen und sie beruflich voranzubringen. Ebenso bieten wir Ein- oder Umsteigern mit Basisseminaren die Möglichkeit, sich durch Branchenprofis als Dozent*innen qualifiziert weiterzubilden oder die Möglichkeit zu nutzen, seriös herauszufinden, ob der Berufstraum als Beruf oder Hobby mehr Sinn macht. In den nächsten Wochen gibt es wieder Inhalte aus den verschiedensten Bereichen der Film-, Fernseh- und Medienbranche, darunter auch eines unserer neuen Seminare Hygienebeauftragte*r für Film- und Fernsehproduktionen. Hier eine Übersicht der Seminare bis Ende März:

Februar 2021
06.02.2021 Erfolgreich Fernsehkrimis schreiben
20.02.2021 Arbeits- und Vertragsrecht für Filmschaffende
20.02.2021 Kamera-Workshop
27.02.2021 Filmgeschäftsführung

März 2021
06.03.2021 Filme machen ohne Geld
06.03.2021 Nonfiktionales Storytelling
13.03.2021 Visual Effects (VFX)
20.03.2021 Filme drehen mit Kindern und Jugendlichen
20.03.2021 Storyboard zeichnen
27.03.2021 Hygienebeauftragte*r für Film- und Fernsehproduktionen
27.03.2021 Lichtgestaltung für Film- und Videoprojekte

Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Hygienemaßnahmen, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung – beispielsweise mit den Prämiengutscheinen der Bildungsprämie (durch die bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags übernommen werden) – u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Seminar-Vorschau: unsere Angebote im Februar und März

Lockdown-bedingt arbeiten natürlich auch wir im Homeoffice und unsere Seminare finden online als Webinare statt. Da dies bei einigen Weiterbildungen inhaltlich aber nicht möglich ist, haben wir unseren Seminarkalender aktualisiert – auf filmseminare.de ist der jeweils aktuelle Stand zu finden.

Unsere für Februar und März geplanten Weiterbildungsangebote sind teilweise als Onlineseminar angesetzt, teilweise auch als Präsenzveranstaltung geplant. Sollten Präsenzseminare möglich sein, finden diese bei uns natürlich unter strengen Hygienemaßnahmen statt, um allen Teilnehmern*innen und Dozent*innen eine sichere und unbeschwerte Arbeitsatmosphäre zu ermöglichen. Wer bis zu 14 Tage vor dem Seminar bucht, kann sich zudem über unser Angebot des Frühbucher-Preis freuen!

Hier ein Ausblick auf die kommenden Seminare im Februar und März:

Februar 2021

06.02.2021 Erfolgreich Fernsehkrimis schreiben
Der Krimi ist die Besonderheit der deutschen Fernsehlandschaft – kein anderes Genre wird so viel produziert, und kein Genre unterscheidet sich so stark von der klassischen Dramaturgie. Martin Thau, ehmals Mastermind der Drehbuchwerkstatt an der Hochschule für Fernsehen und Film München, lüftet im Rahmen seines Wochenendseminars die Geheimnisse dieses Formats und gibt interessierten Autoren das nötige Wissen und geeignete Hilfsmittel an die Hand, um in diesem Markt zu reüssieren.

20.02.2021 Arbeits- und Vertragsrecht für Filmschaffende
Steffen Schmidt-Hug ist einer von Deutschlands wenigen Fachanwälten für Arbeitsrecht UND für Urheber- und Medienrecht. In diesem Wochenendseminar vermittelt er das Rüstzeug, um sich den im beruflichen Alltag der Branche auftretenden Vertrags- und Rechtsfragen stellen zu können. Es richtet sich sowohl an befristet angestellte Film- und Fernsehschaffende als auch an die auf selbständiger Basis arbeitenden Filmkünstler.

20.02.2021 DSLR-Workshop
Durch das besonders gute Preis-Leistungs-Verhältnis können DSLR Kameras in Sachen Bildqualität der perfekte Einstieg in die Profiliga sein – vorausgesetzt, man beherrscht die richtigen Einstellungen und besitzt das notwendige Zubehör.
Dozent Christoph Harrer, seit mehr als 15 Jahren als freiberuflicher Kameramann u.a. für das ZDF und RTL tätig, erläutert in unserem DSLR-Workshop alles Wissenswerte für den Umgang mit digitalen Fotokameras mit Videofunktion. Von der richtigen Konfiguration der Kamera über die sinnvolle Zusammenstellung der Ausrüstung bis zum Postproduktions-Workflow wird nicht nur das nötige theoretische Wissen vermittelt, sondern dieses im Rahmen kleiner Dreharbeiten auch in der Praxis angewendet.

27.02.2021 Filmgeschäftsführung
Buchhaltung, Kostenrechnung und Gagenabrechnung sind die Kernbereiche der Filmgeschäftsführung. Markus Yagapen stellt die Grundlagen systematisch dar und erläutert praxisnah die Spezialprobleme, die es zu bewältigen gilt – natürlich unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen. Dieses Seminar richtet sich nicht nur an Teilnehmer, deren eigene berufliche Tätigkeit oder Perspektive im Bereich Filmgeschäftsführung liegt, sondern auch an Produzenten, Controller, Herstellungs- und Produktionsleiter, die sich fundierte Kenntnisse in diesem Bereich aneignen wollen.

März 2021

06.03.2021 Filme machen ohne Geld
Nie war es so einfach wie heute, den Traum vom eigenen (Spiel)Film Wirklichkeit werden zu lassen. Münchner Filmwerkstatt-Vorstand Martin Blankemeyer, der mit kleinsten Budgets eine ganze Reihe von Kurz- und Kinospielfilmen produziert hat, informiert an diesem Wochenende junge Produzenten wie auch Filmemacher, die ihre ersten Werke mangels Alternativen selbst produzieren, über Kalkulation, Finanzierung und Vertrieb von Low-Budget-Spielfilmen. Im Fokus stehen dabei Einsparpotentiale in der Kalkulation, Sinn und Unsinn von Rückstellungsverträgen in Zeiten des Mindestlohns, aber auch Finanzierungs- und (Selbst-)Vermarktungsmöglichkeiten für kurze und lange Spielfilme.

06.03.2021 Nonfiktionales Storytelling
Die W-Fragen gehören zu den Grundlagen journalistischer Formate. Aber die Beantwortung alleine reicht nicht immer aus, um das Format für den Zuschauer nicht nur interessant, sondern auch unterhaltsam und spannend zu gestalten. Ein gut vorbereitetes Storytelling ist daher auch für viele journalistische Formate essentiell: Es generiert in der Content-Entwicklung eine kompakte Erzählweise, die das Thema und die Inhalte konkret, lebendig und unterhaltsam darstellen. DOK.fest München Leiter Daniel Sponsel gibt in unserem Seminar Non-fiktionales Storytelleing den Teilnehmern einen Fragenkatalog an die Hand, mit dessen Hilfe sich das Potenzial von Themen einschätzen lässt und sich somit zielgerichtet interessante Themen finden lassen.

13.03.2021 Visual Effects (VFX)
Oscarpreisträger und Pionier der VFX-Branche Tyron Montgomery führt an diesem Wochenende kompakt, aktuell und umfassend in das Thema VFX ein. Das Seminar richtet sich an alle Filmschaffenden, die den Einsatz von VFX erdenken, kalkulieren, planen, koordinieren oder beurteilen sollen bzw. deren Aufgabengebiet Berührungspunkte mit VFX aufweist: Autoren und Redakteure, Regisseure und Regieassistenten, Produzenten und Produktionsleiter, Szenenbildner, Cutter u.v.a.m.

20.03.2021 Filme drehen mit Kindern und Jugendlichen
Kinder und Jugendliche sind eine der wichtigsten Zielgruppen vieler Filme, TV- und Internet-Serien und webbasierter Videos, denn kaum ein Medium fasziniert junge Menschen so, wie das bewegte Bild. Das Interesse, wie „richtiges Erzählen mit Bildern“ eigentlich geht, ist daher sehr groß. Aber was ist nötig, um ein Filmprojekt mit einer Schulklasse, Jugendgruppe, Video-AG oder einer ähnlich interessierten Gruppe umzusetzen? Welche handwerklichen und intellektuellen Werkzeuge sind notwendig? Dieser Kurs richtet sich an alle, die eine praktische Einführung in Sachen Filmemachen suchen, um sie dann in ihrer Arbeit mit jungen Menschen anzuwenden.

20.03.2021 Storyboard zeichnen
Seit es Filme gibt, gibt es Storyboards. Siegmar Warnecke, Storyboard-Artist für Filme wie „Die Wilden Hühner“ oder „Deutschland 09“, vermittelt an diesem Wochenende, was diese Zeichnungen und Grafiken eigentlich sind und wie sie helfen, die eigene filmische Vision zu stärken und umzusetzen. Durch Grundlagenvermittlung und vor allem mit vielen praktischen Übungen lernen die Teilnehmer elementare Darstellungsformen von Raum und Körper zeichnerisch umzusetzen und wichtige Informationen wie Kamerabewegungen sekundenschnell visualisieren und kommunizieren zu können.

27.03.2021 Lichtgestaltung für Film- und Videoprojekte
Achim Dunker, langjähriger Kameramann und Autor von Standardwerken zum Thema Licht und Kamera setzt in diesem Seminar im wahrsten Sinne des Wortes Highlights. Er gibt Einblicke in die Grundsätze des Lichtsetzens und erörtert physikalische und ästhetische Grundlagen der Lichtgestaltung sowohl für Dokumentarfilme als auch für szenische, emotionale Einstellungen. In Gruppenarbeiten erlangen die Teilnehmer Sicherheit im Umgang mit Lampentypen und entwickeln eigene Lösungsansätze für spezielle Lichtsituationen.

Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung – beispielsweise mit den Prämiengutscheinen der Bildungsprämie (durch die bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags übernommen werden) – u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Corona-Krise – Neue Wege gehen, Zusammenhalten, Unterstützen

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen! Der 70. Deutsche Filmpreis wird in diesem Jahr das erste Mal überhaupt live im TV ausgestrahlt, mit einem noch nie dagewesenen Konzept ohne Publikum, ohne Galaveranstaltung, aber mit der klaren Botschaft ein Zeichen der Ermutigung für die Zeit nach Corona zu setzen. Die Vorbereitungen zur Verleihung laufen bereits, in diesen Zeiten natürlich komplett im Homeoffice. Übertragen wird der Deutsche Filmpreis live am 24. April um 22:15 im Ersten.

Deutscher Filmpreis „Lola“, Bild: Anna Freitag

Was kann die Filmwerkstatt tun?

Als gemeinnütziger Verein sind auch wir stark von den derzeitigen Einschränkungen betroffen. Denn, was über lange Zeit unser beruflicher Alltag war, ist im Moment undenkbar: Seminare mit mehreren Teilnehmern, die „nah“ beieinander in einem Raum, an einem Tisch oder im direkten Gespräch sind. Und wie lange diese Ausnahmesituation Alltag bleibt, ist noch unklar. ABER: Das geht uns allen so und wir alle suchen nach Lösungen, die einst normalen Dinge jetzt bestmöglich anzupassen. Wir haben gemeinsam mit unseren Dozenten die Seminare, die es inhaltlich möglich machen, auf Onlineseminare umgestellt und unsere Erfahrungen sind nach wie vor durchwegs positiv! Und wir werden weiterhin und gerade in dieser für die Branche schweren Zeit, versuchen, Filmschaffende durch Weiterbildungsangebote zu unterstützen!

Kostenlose Kompakt-Seminare

Wir reagieren zum einen mit einem angepassten Seminarprogramm auf die veränderten Umstände, zum anderen versuchen wir, zukünftig immer wieder auch gratis Kurz-Seminare zu organisieren. In dieser Woche konnten wir so bereits das Onlineseminar zum Thema „Arbeitsrecht in der Corona-Krise“ anbieten. Die Resonanz war groß und wir versuchen, während dieser schwierigen Zeit immer wieder Inhalte kostenfrei in kleinen Seminaren zur Verfügung zu stellen. Und so haben wir für Donnerstag, 16. April 2020, 17 Uhr ein kostenloses Onlineseminar zum Thema „Farbkorrektur“ konzipiert. Im Gegensatz zu vielen Youtube-Tutorials wird Dozent Uwe Wrobel in 90 Minuten live auf Fragen eingehen, daran angepasste wertvolle Tipps geben und kompakt wichtige Inhalte zur Farbkorrektur vermitteln. Anmeldungen bitte bis Mittwoch, 15. April 2020, 15 Uhr unter info@muenchner-filmwerkstatt.de

Eine vollständige, laufend aktualisierte Übersicht unseres Programms ist unter www.filmseminare.de zu finden. Diese und alle anderen Seminare aus unserem Programm können auch zur Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner, Kunden, Freunde oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung beispielsweise mit den Prämiengutscheinen der Bildungsprämie (durch die bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags übernommen werden) u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.


Kostenloses Online-Seminar „Arbeitsrecht in der Corona-Krise“

Die Situation für Filmschaffende während der Corona-Krise ist schwierig und schwer zu überschauen. Insbesondere die Rechtslage zum Arbeitsverhältnis bzw. die Rechtslage bei abgesagten Projekten für Freiberufler, wirft in dieser bisher noch nie dagewesenen Situation viele und wichtige Fragen auf. Dazu kommen noch einzuhaltende Fristen etc.. Daher haben wir gemeinsam mit unserem Dozenten und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Steffen Schmid-Hug, ein kostenloses Info-Seminar zum Thema „Arbeitsrecht in der Krise, Kündigungen, KUG & Co“ organisiert. In dem zweistündigen Seminar informiert Schmid-Hug rund um das Arbeitsverhältnis in der aktuellen Corona-Krise, über in diesen Tagen ablaufende Fristen und weitere dringende Fragen, wie:

  • Wann ist überhaupt ein Arbeitsverhältnis zustande gekommen?
  • Wie lange dauert das Arbeitsverhältnis tatsächlich?
  • Sind Kündigungen wirksam?
  • Was kann man gegen Kündigungen unternehmen?
  • Was sind die Voraussetzungen von Kurzarbeitgeld (KUG)?
  • Wie lange gibt es jeweils KUG?
  • Was hat es mit dem KUG-Tarifvertrag auf sich?
  • Wie funktioniert die neue „kurze Anwartschaft“ beim Arbeitslosengeld?
  • Was können freiberufliche Filmschaffende bei abgesagten Projekten machen?

Das Seminar startet am Dienstag, 07. April 2020, um 18 Uhr in unserem Online-Seminarraum. Interessierte melden sich bitte bis Dienstag, 07.04.2020, um 12 Uhr per Email unter info@muenchner-filmwerkstatt.de an.

Wir haben offen – Münchner Filmwerkstatt virtuell

Absagen, Verschiebungen, Aufhebungen – weltweit wird das öffentliche Leben eingeschränkt, um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen. Viele Maßnahmen die richtig und wichtig sind, führen aber zu enormen wirtschaftlichen Einbußen, die über kurz oder lang existenzbedrohend sind. Gerade deshalb haben wir uns dazu entschlossen, unsere Seminare bis 20. April – und bereits ab diesem Wochenende Adobe Premiere Pro und Urheber- und Persönlichkeitsrechtper Videokonferenz stattfinden zu lassen. Denn zum einen sind wir als Weiterbildungseinrichtung selbst von den Schließungen und den damit verbundenen wirtschaftlichen Folgen betroffen, zum anderen wollen wir unseren Seminarteilnehmern weiterhin Wissen in Form verschiedenster Weiterbildungsinhalte anbieten, um sich auch zukünftig bestmöglich auf dem Arbeitsmarkt positionieren zu können.

28. und 29. März 2020 mit Fokus auf die Auswirkungen der Corona-Krise: ARBEITS- UND VERTRAGSRECHT FÜR FILMSCHAFFENDE

Dozent Steffen Schmidt-Hug arbeitet seit 1996 als Medienanwalt und ist deutschlandweit der einzige Fachanwalt für Arbeitsrecht UND für Urheber- und Medienrecht. In diesem Wochenendseminar vermittelt er das Rüstzeug, um sich den im beruflichen Alltag der Branche auftretenden Vertrags- und Rechtsfragen stellen zu können, insbesondere wie in diesen Tagen mit Kündigungen, Aufhebungen, Kurzarbeit, etc. umgegangen werden muss. Das Seminar richtet sich sowohl an befristet angestellte, als auch an auf selbständiger Basis arbeitende Film- und Fernsehschaffende sowie Filmkünstler.
www.filmseminare.de/berufsrecht

04. und 05. April 2020 ADOBE PREMIERE PRO – ERWEITERTE FUNKTIONEN

Das Seminar richtet sich an Videoeditoren und Cutterassistenten, die ihr Wissen in Premiere Pro erweitern und vertiefen wollen. In den zwei Tagen behandeln die Teilnehmer und Teilnehmerinnen gemeinsam mit Dozent Uwe Wrobel erweiterte Schnitttechniken, das Arbeiten mit LUTs, 2K & 4K-Workflows und Offline-Online-Schnitt und setzen das Erlernte anschließend praktisch um.
www.filmseminare.de/premierepro-fortgeschritten

18. und 19. April 2020 RECHERCHESEMINAR „SPANNENDE FIGUREN“

Dr. med. Pablo Hagemeyer führt an diesem Wochenende in die Welt der Persönlichkeitsstörungen ein und zeigt, wie sie sich für die Entwicklung fiktionaler Stoffe nutzen lässt. Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie baut Brücken zwischen Medizin und Filmbranche – für Autoren, Produzenten, Redakteure und alle, die auf der Suche nach spannenden und glaubwürdigen Filmstoffen sind.
www.filmseminare.de/persoenlichkeitsstoerungen

Je nachdem wie sich die Lage weiter entwickeln wird, werden wir auch andere Seminare online veranstalten. Eine laufend aktualisierte Übersicht über unser ganzjähriges Seminarangebot ist unter www.filmseminare.de zu finden.