Unsere Seminare bis zum Sommer

Durch die Corona-Pandemie war die erste Hälfte unseres Seminar-Jahres ganz anders als je zuvor. Wir haben schnell von Präsenz- auf Onlineseminare umgestellt, gemeinsam mit unseren Dozent*Innen neue Inhalte konzipiert oder bestehende an die Situation angepasst und konnten mit einigen kostenlosen Info-Seminaren, wie beispielsweise zum Thema „Arbeitsrecht in der Krise, Kündigungen, KUG & Co“ Filmschaffende ein wenig in der Krise unterstützen. Und war es am Anfang zum Teil noch etwas ungewohnt, ist in zwischen Routine bei unseren Onlineveranstaltungen eingekehrt: Es wird gelernt, gelacht und man erweitert sein Netzwerk – also alles, wie gehabt! Dementsprechend schauen wir positiv den nächsten Wochen und Monaten entgegen und freuen uns gleichermaßen auf Online- und Präsenzseminare mit unseren Teilnehmern und Dozenten.

Videoediting für Social Media am 13. und 14. Juni 2020

Das Seminar wurde auf Nachfrage konzipiert und findet zum ersten Mal in unserem Programm statt. Es richtet sich an alle, die bereits Erfahrung im Umgang mit Videoschnittprogrammen und im Montieren von Filmen haben und sich in der Bearbeitung von Videos für Social Media Kanälen
weiterbilden wollen. An beiden Seminartagen wird auf die dramaturgischen Besonderheiten von Social Media eingegangen, beispielsweise wie eine Shortstory strukturiert und montiert wird. Ebenso werden die technischen Anforderungen bei Social Media Produktionen behandelt, wie z.B. Besonderheiten bei der Tonmischung, Export der Videos in die diversen Videoformate für die einzelnen Social Media-Kanäle, etc. . Anmeldungen und weitere Informationen zum Seminar unter www.filmseminare.de/social-media-editing.

Lektorieren von Drehbüchern am 20. und 21. Juni 2020

Dozent Frank Raki, der bereits zweimal unsere Autorenwerkstatt STOFF.lab geleitet hat, vermittelt in diesem Seminar, nach welchen Kriterien Drehbücher in Lektoraten bewertet werden und wie die Zusammenarbeit zwischen freien Drehbuchlektoren und ihren Auftraggebern abläuft. Dabei gibt das Seminar einen Überblick über die für die Bewertung wichtigsten dramaturgischen Modelle und liefert wertvolle Tipps, um auch das nötige dramaturgische Wissen zu erlangen bzw. zu vertiefen, das zum Erstellen professioneller Lektorate notwendig ist. Mehr zum Seminar auf unserem Buchungsportal unter www.filmseminare.de/drehbuchlektorat. Das diesjährige STOFF.lab nimmt Anmeldungen noch bis zum 07. Juli an, Studienleiter sind, wie im letzten Jahr, Roland Zag und Jochen Strodthoff.

Nonfiktionales Storytelling am 04. und 05. Juli 2020

Dok.fest München Festival-Leiter Daniel Sponsel gibt in unserem Online-Wochenendseminar den Teilnehmern das Wissen weiter, wie man journalistische Formate mit Storytelling vereint, um in der Content-Entwicklung eine dichte Erzählform zu entwickeln, die Themen lebendiger, Botschaften konkreter und Inhalte unterhaltsamer werden lässt. Durch das Kennenlernen des Storytellings und dessen Anwendung auf non-fiktionale Formate können die Teilnehmer ihre non-fiktionalen Stoffe verbessern und lernen praxisorientiert, wie man unabhängig von Medium und Format unterhaltsam erzählt. Mehr zu Daniel Sponsel’s Seminar gibt es unter www.filmseminare.de/dramaturgie-dokumentarfilm zu finden. Wer im Dokumentarfilmbereich bereits ein eigenes Projekt hat und dieses mit professioneler Hilfe voranbringen möchte, kann sich für unsere im Juli 2020 startende Autorenwerkstatt für non-fiktionale Projekte DOK.lab mit Produzentin Nicole Leykauf als Studienleiterin bewerben.

Filmfinanzierung in Deutschland am 11. und 12. Juli 2020

Klassische Filmförderung oder selbst finanzierte Low Budget Produktion – jeden Tag sehen wir eine Vielzahl an verwirklichten audiovisuellen Formaten. An diesem Online-Seminarwochenende werden sowohl traditionelle als auch neue Bausteine zur Filmfinanzierung vorgestellt und genau erläutert. Dozent Florian Deyle spricht dabei nicht nur die offiziellen Bedingungen und Antragsvoraussetzungen an, sondern genauso auch die ungeschriebenen Gesetze und Gebräuche, die Einsteigern den Zugang oft so schwierig machen. Hauptsächlich geht es in diesem Seminar dabei um den Kinospielfilm, aber auch andere Formate wie Dokumentar- oder Kurzfilme kommen zur Sprache. Alle Infos zum Seminar und Buchungsmöglichkeiten sind unter www.filmseminare.de/filmfinanzierung zu finden.

Eine vollständige, laufend aktualisierte Übersicht unseres Programms ist unter www.filmseminare.de zu finden. Diese und alle anderen Seminare aus unserem Programm können auch zur Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner, Kunden, Freunde oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung beispielsweise mit den Prämiengutscheinen der Bildungsprämie (durch die bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags übernommen werden) u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Neue Themen, weiterentwickelte Konzepte – Unsere Seminare in den nächsten Wochen

Unsere Branche erfindet sich gerade nahezu täglich neu, um die Einschränkungen und Folgen der aktuellen Krisensituation bestmöglich zu überstehen. Verleihungen, Festivals und Wettbewerbe finden online mit neuen Konzepten und Ideen statt, Vorstandssitzungen und Gremien tagen natürlich online. Es geht weiter! Und genauso agieren auch wir – an die Situation angepasst weiter arbeiten, neue Ideen und Inhalte kreieren und umsetzen.

Live-Seminare statt fertiger Tutorials

Wie bereits im letzten Newsletter angekündigt, versuchen wir während der Corona-Beschränkungen neben unseren regulären Seminaren auch immer wieder kleine, kostenfreie Webinare zu organisieren. So konnten wir bereits „Arbeitsrecht in der Corona-Krise“ und „Farbkorrektur“ anbieten. Die Resonanz war sehr groß und leider konnten wir nicht alle Anmeldungen berücksichtigen. Resultierend daraus haben wir unser Seminarangebot angepasst und bieten, wo inhaltlich sinnvoll umsetzbar, jetzt auch Tagesseminare an, um kosteneffizient und kompakt Inhalte weiter zu geben. Im Gegensatz zu vielen Youtube-Tutorials gehen unsere Dozenten live auf Fragen ein und geben daran angepasste wertvolle Tipps. Zudem sind die Dozenten selbst erfahrene Profis und Praktiker, die genau die Inhalte vermitteln, die wichtig sind und im täglichen Arbeitsleben gebraucht werden.

Und auch die sich in den letzten Wochen veränderten Anforderungen an Filmschaffende haben wir, wo möglich, berücksichtigt und Seminare dahingehend angepasst oder neu konzipiert. Dabei legen wir auch großen Wert auf den in der Branche so wichtigen Netzwerkgedanken, der in unseren Onlineseminaren von den Teilnehmern und Dozenten genauso gut umgesetzt wird, wie in den Vor-Ort Seminaren. Hier ein kleiner Ausblick auf die nächsten Seminarwochen:

April 2020
23.04.2020 Adobe Premiere Pro – erweiterte Funktionen 2
25.04.2020 Videoediting für Social Media
30.04.2020 Script Supervisor

Mai 2020
02.05.2020 Praktische Grundlagen der Farbkorrektur für Filmemacher
09.05.2020 Kreatives Produzieren

Eine vollständige, laufend aktualisierte Übersicht unseres Programms ist unter www.filmseminare.de zu finden. Diese und alle anderen Seminare aus unserem Programm können auch zur Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner, Kunden, Freunde oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung beispielsweise mit den Prämiengutscheinen der Bildungsprämie (durch die bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags übernommen werden) u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Corona-Krise – Neue Wege gehen, Zusammenhalten, Unterstützen

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen! Der 70. Deutsche Filmpreis wird in diesem Jahr das erste Mal überhaupt live im TV ausgestrahlt, mit einem noch nie dagewesenen Konzept ohne Publikum, ohne Galaveranstaltung, aber mit der klaren Botschaft ein Zeichen der Ermutigung für die Zeit nach Corona zu setzen. Die Vorbereitungen zur Verleihung laufen bereits, in diesen Zeiten natürlich komplett im Homeoffice. Übertragen wird der Deutsche Filmpreis live am 24. April um 22:15 im Ersten.

Deutscher Filmpreis „Lola“, Bild: Anna Freitag

Was kann die Filmwerkstatt tun?

Als gemeinnütziger Verein sind auch wir stark von den derzeitigen Einschränkungen betroffen. Denn, was über lange Zeit unser beruflicher Alltag war, ist im Moment undenkbar: Seminare mit mehreren Teilnehmern, die „nah“ beieinander in einem Raum, an einem Tisch oder im direkten Gespräch sind. Und wie lange diese Ausnahmesituation Alltag bleibt, ist noch unklar. ABER: Das geht uns allen so und wir alle suchen nach Lösungen, die einst normalen Dinge jetzt bestmöglich anzupassen. Wir haben gemeinsam mit unseren Dozenten die Seminare, die es inhaltlich möglich machen, auf Onlineseminare umgestellt und unsere Erfahrungen sind nach wie vor durchwegs positiv! Und wir werden weiterhin und gerade in dieser für die Branche schweren Zeit, versuchen, Filmschaffende durch Weiterbildungsangebote zu unterstützen!

Kostenlose Kompakt-Seminare

Wir reagieren zum einen mit einem angepassten Seminarprogramm auf die veränderten Umstände, zum anderen versuchen wir, zukünftig immer wieder auch gratis Kurz-Seminare zu organisieren. In dieser Woche konnten wir so bereits das Onlineseminar zum Thema „Arbeitsrecht in der Corona-Krise“ anbieten. Die Resonanz war groß und wir versuchen, während dieser schwierigen Zeit immer wieder Inhalte kostenfrei in kleinen Seminaren zur Verfügung zu stellen. Und so haben wir für Donnerstag, 16. April 2020, 17 Uhr ein kostenloses Onlineseminar zum Thema „Farbkorrektur“ konzipiert. Im Gegensatz zu vielen Youtube-Tutorials wird Dozent Uwe Wrobel in 90 Minuten live auf Fragen eingehen, daran angepasste wertvolle Tipps geben und kompakt wichtige Inhalte zur Farbkorrektur vermitteln. Anmeldungen bitte bis Mittwoch, 15. April 2020, 15 Uhr unter info@muenchner-filmwerkstatt.de

Eine vollständige, laufend aktualisierte Übersicht unseres Programms ist unter www.filmseminare.de zu finden. Diese und alle anderen Seminare aus unserem Programm können auch zur Mitarbeitermotivation oder als Geschenk für Geschäftspartner, Kunden, Freunde oder Kinder gebucht werden! Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung beispielsweise mit den Prämiengutscheinen der Bildungsprämie (durch die bei Vorliegen der Voraussetzungen 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags übernommen werden) u.v.a.m. finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.


Wie geht es weiter? Möglichkeiten während der Corona-Krise

Das öffentliche Leben steht still. Nichts ist, wie es noch vor kurzer Zeit war. Viele fürchten um ihre Existenz, Arbeitnehmer wie Arbeitgeber, Freiberufler, Selbstständige und Unternehmer. Gleichzeitig sprießen fast überall und in jeder Branche neue Wege und Möglichkeiten, die Situation bestmöglich zu bewältigen.

Kreativität geht auch online

Auch die Münchner Filmwerkstatt hat den Seminarbetrieb auf online umgestellt. Und der Weg vom persönlichen Miteinander in den digitalen Seminarraum entpuppt sich auch als neue Chance: Denn, wer vorher die vielleicht die Anreise, die Übernachtungskosten oder ähnliches gescheut hat, hat hier die Chance, trotzdem teilzunehmen, egal von welchem Ort. Und da Alle derzeit in der gleichen Lage sind, ist die Bereitschaft, sich auf etwas Neues einzulassen auch viel höher. Wir haben unsere ersten, rein digital stattfindenden Seminare als genauso kreativ und kommunikativ erlebt – und die Rückmeldungen der Teilnehmer und der Dozenten dazu sehen genauso aus. Insofern ist es für diejenigen, die die Chance haben, die Krise so sinnvoll wie möglich zu nutzen, eine wunderbare Möglichkeit sich weiterzubilden. Unsere nächsten Online-Seminare im April:

Digitaler Zusammenhalt

Während viel bereits im Homeoffice gearbeitet wird, stehen einige Dreharbeiten zu fiktionalen TV- und Kinoproduktionen immer noch nicht still. Die Situation ist für die Beschäftigten wie auch für die Produktionsunternehmen schwierig, da es bisher keine bundeseinheitliche Regelung und damit Rechtssicherheit bei Abbruch der Dreharbeiten gibt. Dabei ist eine Durchführung von Dreharbeiten in den meisten Fällen unverantwortlich! Um eine rechtliche Sicherheit zu schaffen, haben sich führende Verbände der Kino- und TV-Branche zusammen geschlossen und die Petition #Drehstop: einheitliches Verbot von Dreharbeiten für fiktionale Kino- und TV-Produktionen gestartet.

Online unterstützen

Kinobetreiber hatten schon vor der Corona-Krise hart zu kämpfen. Aber jetzt gibt es für mehrere Wochen keine Zuschauer – das Aus für viele Lichtspielhäuser! Damit die Corona-Krise das Kinosterben nicht weiter voran treibt, gibt es einige unterstützende Aktionen im Netz: Beispielsweise #hilfdeinemkino. Die Aktion versucht, mit online gezeigten Kinowerbespots die Werbeinnahmen trotzdem für das vorher ausgesuchte Kino zu generieren. Und der kleine Filmverleih Drop-Out Cinema hat eine Liste an Unterstützungsmöglichkeiten erstellt, die unter www.tip-berlin.de zu finden ist.
Und wer derzeit online über Amazon bestellt, kann auch hier ganz nebenbei und ohne viele Aufwand Gutes tun. Mit „AmazonSmile“ hat man das gewohnte Einkaufserlebnis wie auf der normalen Amazon-Seite, nur das bei Eingabe dieser URL Amazon 0,5% der Einkaufssumme an eine vom Kunden vorher gewählte soziale Organisation weitergibt. Auch die Münchner Filmwerkstatt steht hier zur Auswahl und unterstützt, auch mithilfe dieser Einnahmen, beispielsweise Produktionen künstlerisch wertvoller Filme oder die Entwicklung neuer Seminarformate. Neben der Filmwerkstatt stehen noch viele andere Organisationen, die großartige Arbeit leisten und jede Unterstützung brauchen können, zur Auswahl und der Kunde kann seine Entscheidung bei jedem Einkauf neu treffen. Weitere Informationen sind unter smile.amazon.de zu finden.

Bildlich verbesserbar, aber sehr konstruktiv: online Teammeeting der Filmwerkstatt während der Corona-Krise

Wir haben offen – Münchner Filmwerkstatt virtuell

Absagen, Verschiebungen, Aufhebungen – weltweit wird das öffentliche Leben eingeschränkt, um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen. Viele Maßnahmen die richtig und wichtig sind, führen aber zu enormen wirtschaftlichen Einbußen, die über kurz oder lang existenzbedrohend sind. Gerade deshalb haben wir uns dazu entschlossen, unsere Seminare bis 20. April – und bereits ab diesem Wochenende Adobe Premiere Pro und Urheber- und Persönlichkeitsrechtper Videokonferenz stattfinden zu lassen. Denn zum einen sind wir als Weiterbildungseinrichtung selbst von den Schließungen und den damit verbundenen wirtschaftlichen Folgen betroffen, zum anderen wollen wir unseren Seminarteilnehmern weiterhin Wissen in Form verschiedenster Weiterbildungsinhalte anbieten, um sich auch zukünftig bestmöglich auf dem Arbeitsmarkt positionieren zu können.

28. und 29. März 2020 mit Fokus auf die Auswirkungen der Corona-Krise: ARBEITS- UND VERTRAGSRECHT FÜR FILMSCHAFFENDE

Dozent Steffen Schmidt-Hug arbeitet seit 1996 als Medienanwalt und ist deutschlandweit der einzige Fachanwalt für Arbeitsrecht UND für Urheber- und Medienrecht. In diesem Wochenendseminar vermittelt er das Rüstzeug, um sich den im beruflichen Alltag der Branche auftretenden Vertrags- und Rechtsfragen stellen zu können, insbesondere wie in diesen Tagen mit Kündigungen, Aufhebungen, Kurzarbeit, etc. umgegangen werden muss. Das Seminar richtet sich sowohl an befristet angestellte, als auch an auf selbständiger Basis arbeitende Film- und Fernsehschaffende sowie Filmkünstler.
www.filmseminare.de/berufsrecht

04. und 05. April 2020 ADOBE PREMIERE PRO – ERWEITERTE FUNKTIONEN

Das Seminar richtet sich an Videoeditoren und Cutterassistenten, die ihr Wissen in Premiere Pro erweitern und vertiefen wollen. In den zwei Tagen behandeln die Teilnehmer und Teilnehmerinnen gemeinsam mit Dozent Uwe Wrobel erweiterte Schnitttechniken, das Arbeiten mit LUTs, 2K & 4K-Workflows und Offline-Online-Schnitt und setzen das Erlernte anschließend praktisch um.
www.filmseminare.de/premierepro-fortgeschritten

18. und 19. April 2020 RECHERCHESEMINAR „SPANNENDE FIGUREN“

Dr. med. Pablo Hagemeyer führt an diesem Wochenende in die Welt der Persönlichkeitsstörungen ein und zeigt, wie sie sich für die Entwicklung fiktionaler Stoffe nutzen lässt. Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie baut Brücken zwischen Medizin und Filmbranche – für Autoren, Produzenten, Redakteure und alle, die auf der Suche nach spannenden und glaubwürdigen Filmstoffen sind.
www.filmseminare.de/persoenlichkeitsstoerungen

Je nachdem wie sich die Lage weiter entwickeln wird, werden wir auch andere Seminare online veranstalten. Eine laufend aktualisierte Übersicht über unser ganzjähriges Seminarangebot ist unter www.filmseminare.de zu finden.

Aktuelle Webinare – jetzt auch zu den Themen High-Speed-Kamera und Stereoskopie

In unserem Webinarprogramm bieten wir nun erstmals auch Angebote aus den Bereichen High-Speed-Kamera und Stereoskopie an; Technikpartner dabei ist Tectum Filmequipment Rental Berlin. Auch das Thema Filmförderung ergänzen wir mit einem Onlineworkshop, in dem Teilnehmer unter Anleitung ihre Anträge auf den richtigen Weg bringen. Die Teilnahme an unseren Webinaren erfolgt wie immer bequem vom heimischen Schreibtisch aus – ob der eigene Computer über die technischen Voraussetzungen verfügt, kann mit einem Klick auf www.instantpresenter.com/system_test getestet werden.

WIE BEREITE ICH MICH AUF EINEN HIGH-SPEED-DREH VOR? Zwei Unterrichtseinheiten am 13. und 14. August 2013 jeweils von 18 bis 19:30 Uhr sowie ein Präsenztermin in Berlin am 17. August 2013 von 10 bis 17 Uhr
Wie sieht es im Detail aus, wenn eine Glühbirne zerspringt oder ein Wassertropfen auf eine Herdplatte fällt? Was nur Millisekunden dauert, macht die Zeitlupe eindrucksvoll sichtbar. Aber welches Equipment benötige ich für meinen High-Speed-Dreh? Der Webinar-Workshop mit Christian Klimke führt die Teilnehmer in die Welt der Zeitlupe ein, ergänzt durch eine Übersicht der entsprechenden Licht- und Kameratechnik. Im praktischen Teil, der direkt bei Tectum in Berlin stattfindet, kann das Erlernte ausprobiert werden. Am Ende des Workshops sind die Teilnehmer in der Lage, die ideale Framerate, das dafür notwendige Licht und das entsprechende Kamerasystem für ihre Anforderungen zu bestimmen.
www.filmseminare.de/webinar-highspeed

WIE PLANE ICH EINEN STEREO-3D-DREH? Drei Unterrichtseinheiten am 19., 20. und 21. August 2013 jeweils von 18 bis 19 Uhr
Zwar ist 3D mittlerweile mehr als eine Modeerscheinung, aber noch immer gibt es viele Fragen rund um Kamera- und Lichttechnik. In drei intensiven Stunden schult Christian Klimke die Teilnehmer, damit diese die Grenzen des Mediums definieren und sich im Spannungsfeld von Machbarkeit und Kreativität sicher bewegen können. Jedem Teilnehmer wird im Anschluss angeboten, die Technik vor Ort in Berlin auszuprobieren.
www.filmseminare.de/webinar-stereodreh Weiterlesen

Aktuelle Webinare zur Weiterbildung Filmschaffender

Heute informieren wir Sie/Euch über die aktuell bevorstehenden Termine unserer Webinare – Weiterbildungsseminare, an denen Ihr bequem vom heimischen Schreibtisch aus teilnehmen könnt. Ob der eigene Computer über die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme am Kurs verfügt, kann mit einem Klick auf www.instantpresenter.com/system_test getestet werden.

EINFÜHRUNG IN DIE ARBEIT MIT ADOBE AFTER EFFECTS – Acht Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten am 21., 25. und 28. März sowie am 3., 4., 8., 11. und 15. April 2013 jeweils von 18:30 bis 20 Uhr
Der Mega-Trend „Do it yourself!“ gilt nun auch für alle, die gute Ideen für Ihre Titelsequenz haben, aber bisher an der Bedienung der Standard-Software zur Umsetzung der Ideen gescheitert sind. Selbst für kleine Änderungen sind viele auf externe Hilfe angewiesen, weil sie After Effects nicht bedienen können. Dieser Umweg kostet nicht nur Zeit und Geld, sondern häufig auch viele Nerven. Deshalb bietet die Münchner Filmwerkstatt einen Online-Einsteigerkurs mit acht Unterrichtseinheiten an, der jeden Teilnehmer in die Lage versetzt, seine Kreativität voll zur Entfaltung zu bringen. Für das Einmaleins der digitalen Videobearbeitung brauchen die Teilnehmer lediglich einen Computer mit der entsprechenden (kostenlosen Test-) Lizenz. Das Live-Training findet online statt. Unser Adobe-Experte zeigt mit Hilfe von modernster Screen Sharing Technologie, wie man mit professionellen Vorlagen und dem richtigen Know-how hochwertige Ergebnisse quasi zum Nulltarif herstellen kann.
www.filmseminare.de/webinar-aftereffects Weiterlesen

Webinare und Vampire – Weihnachten mit der Münchner Filmwerkstatt

Für alle, die sich auf den heutigen Weltuntergang verlassen und daher bislang keine Weihnachtsgeschenke besorgt haben – und die jetzt also ganz bös in die Bredouille kommen, wenn der Weltuntergang gar nicht stattfinden sollte – bietet die Münchner Filmwerkstatt Hilfe unterschiedlichster Art.

Zum einen gibt es da wie gehabt unsere Weiterbildung in Form von Workshops, Seminaren und Lehrgängen in der film.coop im Münchner Westend unweit der Donnersberger Brücke, die sich natürlich auch verschenken lassen – stets aktuelle Termine finden sich online unter www.filmseminare.de/termine. Seit 2012 gibt es daneben auch „Webinare“ – Seminare, die im Internet stattfinden. Dazu kommen 2013 erstmals nicht nur filmspezifische Themen, sondern endlich auch die vielfach nachgefragten Software-Schulungen. Mithilfe unserer Screen-Share-Technologie zeigen die Trainer dabei den Teilnehmern Schritt für Schritt, wie die Programme funktionieren. Nach jedem Live-Vortrag können die Teilnehmer das Erlernte selbst ausprobieren und sich mit Übungen vom Lernerfolg überzeugen. Für die Teilnahme ist keine besondere Software notwendig, es reicht ein beliebiger Webbrowser. Zur Intensivierung des Erlernten empfehlen wir allerdings, mindestens eine Testversion der jeweiligen Software herunterzuladen, sofern keine eigene Lizenz zur Nutzung vorliegt. Ob der eigene Computer über die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme am Webinar verfügt, kann mit einem Klick auf www.instantpresenter.com/system_test getestet werden.

WIE ARBEITE ICH MIT ADOBE PHOTOSHOP? Zehn Unterrichtseinheiten zu je einer Stunde am 19., 20., 21., 26., 27. und 28. Februar sowie am 5., 6., 7. und 12. März 2013 jeweils von 17:30 bis 18:30 Uhr
Wie kann man auch ohne langjährige Erfahrung einen professionellen Flyer oder ein Filmplakat entwerfen? Mit Adobe Photoshop und einer passenden Vorlage sind selbst in kurzer Zeit erstaunliche Ergebnisse möglich. Dieser Kurs eignet sich hervorragend für den Einstieg in die Benutzung dieser Standard-Bildbearbeitungssoftware. Andreas Kettenhofen wird den Teilnehmern zu Beginn die wichtigsten Elemente für die Arbeit mit der Software beibringen. Welche Werkzeuge gibt es, wie bedient man sie? Wozu braucht man ein Dateimanagement und wie legt man es an? Mit anschaulichen Anwendungsbespielen und hochwertigen Vorlagen kann das Erlernte sofort selbst angewendet werden. Mit jedem Termin intensiviert der Trainer die Webinar-Inhalte, so daß Begriffe wie RAW-Fotos, verlustfreie und verlustbehaftete Kompression, Workflow oder Compositing für die Teilnehmer gängiger Wortschatz werden.
www.filmseminare.de/webinar-photoshop

WIE ARBEITE ICH MIT ADOBE AFTER EFFECTS? Acht Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten am 21., 25. und 28. März sowie am 3., 4., 8., 11. und 15. April 2013 jeweils von 18:30 bis 20:00 Uhr
Titel, Vorspänne, Bauchbinden – überall im Film sind Elemente zu finden, die mit der Software „After Effects“ erstellt werden können. Wäre es da nicht ideal, selbst Änderungen an After Effects-Projekten vornehmen und kleine Projekte erstellen zu können? Knut Zeigermann wird daher mit den Teilnehmern Grundlagen für Motion Design und Visual Effects erarbeiten. Er vermittelt das notwendige Know-how und viele kreative Techniken für Logo-Animationen, visuelle Effekte, animierte Titel und andere grafische Visualisierungen. Die Teilnehmer lernen so die unterschiedlichen Einsatzbereiche von After Effects kennen. Am Ende des Seminars werden die Teilnehmer folgende Ziele erreicht haben: sie lernen After Effects als Video- und Animationstool kennen, von der Erstellung eines Keyframes bis zur komplexen („3D“-)Komposition. Die Teilnehmer können im Anschluss an jeden Termin das Erlernte in eigenen Kompositionen nachbauen. Bestehen bereits Vorkenntnisse in After Effects, wird Knut Zeigermann den Teilnehmern praktische Tipps geben, mit denen man in After Effects schneller produzieren und eigene Looks erstellen kann.
www.filmseminare.de/webinar-aftereffects

FILMFINANZIERUNG MIT LINE PRODUCER – Fünf zweistündige Unterrichtseinheiten am 12., 13., 19., 20. und 26. März 2013 jeweils von 17:00 bis 19:00 Uhr
Filme zu finanzieren bedeutet mehr, als nur Kosten zu erfassen. Es geht um die virtuose Planung und Steuerung sämtlicher Finanzströme in Form einer Kalkulation und dem entsprechenden Finanzierungs- und Cash Flow-Plan. Die Filmfinanzierungssoftware LineProducer ist die einzige Software auf dem Markt, die alle drei Bereiche Kalkulation, Finanzierungs- und Cash Flow-Plan in einer Anwendung vereint. In diesem Webinar gibt Dr. Joachim Knaf eine genaue Erläuterung aller relevanten Funktionen und Features der Software und stellt gegen Ende des Einführungskurses einen Workflow mit LineProducer vor. Der Workflow enthält Angebotserstellung bzw. Einreichkalkulation, Arbeits- und Schlusskalkulation. Alle drei Phasen werden mit Hilfe der vorgestellten Werkzeuge Kalkulation, Finanzierungs- und Cash Flow-Plan demonstriert. Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern den sicheren Umgang mit der Software zu vermitteln sowie den neu entwickelten Workflow in die bestehende IT- und Arbeitsstruktur zu integrieren.
www.filmseminare.de/webinar-lineproducer

Aber auch die beliebten filmspezischen Webinare der Münchner Filmwerkstatt zu Themen wie

  • Wie starte ich als Synchronsprecher/in? (14. Januar oder 11. März 2013)
  • Wie gewinne ich einen Sponsor für meinen Film? (15. Januar oder 19. März 2013)
  • Wie stelle ich einen Filmförderantrag? (25./26. Februar 2013)
  • MEDIA – Wie funktioniert die Förderung der Europäischen Union? (27. Februar 2013)
  • Wie funktioniert eine gute Serie? (27./28. Februar oder 24./25. April 2013)
  • Wie funktioniert eine gute Geschichte? (28. Februar oder 25. April 2013)
  • Wie kalkuliere ich einen Dokumentarfilm? (4. März 2013)
  • Wie entwickle ich meine Dokumentarfilmidee? (4./5./7. März 2013)
  • Wie entwickle ich meine Fiction-Filmidee? (4.-6. März oder 6.-8. Mai 2013)
  • Wie kann ich ohne Geld mein Filmprojekt bewerben? (20./27. März/3. April 2013)
  • Was leistet die Blackmagic Cinema Camera? (2. April 2013)

sind 2013 allesamt wieder im Angebot – genaue Informationen zu Inhalten, Trainern, Termine und Kosten sowie die Möglichkeit, sich (oder jemand anderen) direkt anzumelden finden sich auf www.filmseminare.de/online-seminare. Antworten auf häufige Fragen finden sich unter www.filmseminare.de/faq-webinare – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Wer sich statt selbst aktiv zu werden lieber zurücklehnen und gut unterhalten sein mag (oder wer aktuell den Sinn von Weiterbildung bezweifelt – es könnte ja immerhin sein, daß der Weltuntergang doch noch stattfindet, nur eben später), dem sei stattdessen wieder einmal „Der Goldene Nazivampir von Absam 2 – Das Geheimnis von Schloß Kottlitz“ anempfohlen. Wo kämen wir denn hin, wenn nur die Finnen sich an der filmischen Aufarbeitung okkulten und Ufo-technologischen Nazi-Schaffens abarbeiten würden? Schon lange vor IRON SKY hat der deutsche Regisseur Lasse Nolte diese amüsante und schräge Horrorkomödie erschaffen, die beweist, dass nicht nur Indiana Jones den Nazis gezeigt hat, was eine Harke ist.

Oktober 1942. Die Nazis suchen nach Atlantis und erforschen okkulte Wunderwaffen. General Donovan vom Militärgeheimdienst der Vereinigten Staaten könnte das kaum gleichgültiger sein. Er hat drängendere Probleme, denn der Zweite Weltkrieg ist in vollem Gange. Doch dann erhält er Filmaufnahmen, die SS-Vampire zeigen sollen. Außerdem haben Unbekannte das Gerippe von Graf Dracula aus der Wallachei entführt. Was hat es mit der Forschungsgruppe Ahnenerbe der SS auf sich? Alle Hinweise führen zum Schloss von Kottlitz…

Diese unsere Independent-Horror-Trash-Comedy-Produktion hatte den Weg geebnet für Nachahmer von „Inglourious Basterds“ bis „Iron Sky“ und findet im Rahmen des „Festivals des geschei(ter?)ten Films“ gerade mal wieder den Weg in die deutschen und österreichischen Kinos, und zwar wie folgt:

  • München im Maxim-Kino am 24. Dezember 2012 (Yesss!!!) um 22:00 Uhr
  • Berlin im Babylon:Mitte am 8. Januar 2013 um 20:15 Uhr
  • Hannover im Medienhaus am 18. Januar 2013 um 22:00 Uhr
  • Rostock im Bunker am 19. Januar 2013 um 22:00 Uhr
  • Fürstenwalde im Filmtheater Union am 19. Januar 2013 um 20:15 Uhr
  • Erlangen im Kulturzentrum E-Werk am 21. Januar 2013 um 21:00 Uhr
  • Frankfurt im Orfeos Erben am 22. Januar 2013 um 21:15 Uhr
  • Steyr im City Kino am 25. Jänner 2013 um 20:00 Uhr
  • Leipzig im UT Connewitz am 1. Februar 2013 um 22:00 Uhr
  • Tübingen im Arsenal am 9. Februar 2013 um 22:30 Uhr
  • Wien im Breitenseer Lichtspiele am 9. Feburar 2013 um 18:30 Uhr
  • Hamburg im B-Movie am 10. Februar 2013 um 19:30 Uhr

Infos zum Festival gibt es unter www.der-gescheiterte-film.com, zum Film unter www.dergoldenenazivampir.de.

Und weil Weihnachten ja die Zeit der Wunder ist und zu den Wundern auch die Alchemie gehört, habe die Jungs vom Vertrieb Gold kurzerhand zu Eisen verwandelt (Spitzenleistung, Jungs… Wie wäre es mal andersherum???) – so daß Ihr diese absolut wahnsinnige Drittes Reich-Okkultismus-Groteske voller irrwitziger Gags von schuhplattelnden Nazis bis hin zu Vampiren, die mit Wurst-Kruzifixen traktiert werden, Euren Lieben auch unter den Christbaum legen könnt – als DVD und erstmals auch als BluRay. Neben dem Hauptfilm gibt es umfangreiches Bonusmaterial zur Entstehung dieses launigen Spaßes, in dem auch Oliver Kalkofe in einem Cameo zu sehen ist. Hier die passenden Links zu Amazon.de:
DVD unter http://www.amazon.de/exec/obidos/asin/B00A0FTYSE/nazivampir-21
BluRay unter http://www.amazon.de/exec/obidos/asin/B00A0FU050/nazivampir-21

Wir wünschen Euch frohe Festtage (was auch immer Ihr feiert…) und einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2013!

Webinarprogramm November / Dezember 2012

Die Münchner Filmwerkstatt ergänzt Ihr Programm an Online-Seminaren mit zwei zehnteiligen Webinaren zum Thema Exposé für Dokumentar- und Spielfilm. Neu an diesen Angeboten ist neben der Intensivierung der Inhalte, dass unsere Experten am Ende jeder Webinarreihe die konkreten Stoffe der Teilnehmer analysieren und dabei individuell auf die Stärken und Schwächen der eingereichten Exposés eingehen. Jede der zehn Sitzungen findet wie gewohnt als 60-minütiger Live-Vortrag statt, an dessen Ende die Teilnehmer praktische Hilfsmittel wie Beispieldrehbücher und Checklisten erhalten. Für die Teilnahme ist keine besondere Software notwendig, es reicht ein beliebiger Webbrowser – ob dieser über die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme verfügt, kann mit einem Klick auf www.instantpresenter.com/system_test getestet werden.

WIE SCHREIBE ICH EIN DOKUMENTARFILM-EXPOSÉ am 6., 13., 15., 20., 22., 26. und 29. November sowie am 4., 6. und 11. Dezember 2012 jeweils von 18 bis 19 Uhr (489/389 Euro)
Jedes Filmprojekt beginnt mit einem Exposé. Diese zehnteilige Webinar-Serie führt die Teilnehmer anhand ihrer eigenen Ideen zur Erstellung eines Dokumentarfilm-Exposés. In den ersten sieben Terminen zeigt Matthias Hoferichter den Ablauf der Stoffentwicklung von der Idee über die Recherche bis hin zum Treatment. In den letzten drei Terminen erhalten die Teilnehmer vom Seminarleiter wertvolle Hinweise zur Verbesserung der konkreten eigenen Exposés und Treatments. Im Ergebnis entsteht ein entwickelter Dokumentarfilmstoff, der professionellen Ansprüchen genügt, um sich z.B. bei einer Redaktion vorzustellen.
www.filmseminare.de/webinar-expose-dok

WIE SCHREIBE ICH EIN EXPOSÉ FÜR FIKTIONALE FILME am 15., 19., 20., 22., 26., 27. und 29. November sowie am 3., 6. und 10. Dezember 2012 jeweils von 16 bis 17 Uhr (489/389 Euro)
Jedes Filmprojekt beginnt mit einem Exposé. Diese zehnteilige Webinar-Serie beschäftigt sich mit den Instrumenten zur Entwicklung fiktionaler Stoffe. Der preisgekrönte Autor Heiko Martens erarbeitet in den ersten sieben Terminen mit den Teilnehmern Techniken zur Ideenfindung und demonstriert Recherchemethoden. Er stellt verschiedene Erzählformate und deren Spezifikationen vor. Weitere Inhalte sind die Ausarbeitung von Logline, Exposé und Treatment bis hin zum Volltext. In den letzten drei Webinaren arbeitet dann Heiko Martens gemeinsam mit den Teilnehmern an deren eigenen Stoffen, wobei er jeden einzelnen individuell analysiert und seine Stärken und Schwächen bespricht. Schließlich spricht er Empfehlungen für die nächsten Schritte aus. Am Ende der Webinar-Serie liegt auf diese Weise ein Exposé vor, das in Bezug auf Struktur und Form professionellen Ansprüchen genügt und zur Einreichung bei potentiellen Partnern geeignet ist.
www.filmseminare.de/webinar-expose-fiktionfilm Weiterlesen

Jetzt anmelden für die Online-Seminare im Sommer 2012: neue Themen, neue Termine!

Die Münchner Filmwerkstatt ergänzt ihr Angebot an Online-Seminaren mit Veranstaltungen zu den Themen Seriendramaturgie, Stoffentwicklung für Dokumentarfilm, PR und Filmförderanträge. Neu bei diesen Webinaren ist, dass unsere Experten ihr Wissen in mehreren Sitzungen vermitteln. In den Seminarpausen können die Teilnehmer ihre Projekte weiterentwickeln und die dabei entstehenden Fragen mit in die nächste Veranstaltung bringen. Jede Sitzung findet als 60-minütiger Live-Vortrag statt. Im Anschluss an den Vortrag erhalten die Teilnehmer Hilfsmittel wie Beispieldrehbücher, Kalkulationen oder Checklisten. Für die Teilnahme ist keine besondere Software notwendig. Es reicht ein beliebiger Webbrowser. Ob der Computer über die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme verfügt, kann mit einem Klick auf www.instantpresenter.com/system_test getestet werden. Die nächsten Webinar-Angebote sind:

WIE FUNKTIONIERT EINE GUTE SERIE? Zweiteilig am 23. und 30. August 2012 jeweils von 18 bis 19 Uhr Jeder kennt Sie: erfolgreiche Serien aus Amerika und Deutschland wie „Mad Men“, „Grey‘s Anatomy“ oder „Türkisch für Anfänger“. Aber was ist deren Erfolgsgeheimnis? In dem 2-teiligen Webinar beschreibt Drehbuchautor Heiko Martens die dramaturgischen Muster. Er erläutert die vielschichtigen Figurenkonstellationen, die Entwicklung von seriellen Elementen und den Aufbau von Spannungsbögen. Mit diesem Wissen können Sie Serien tief greifend analysieren und Ihre Serienidee erfolgreich entwickeln. www.filmseminare.de/webinar-serie

WIE STELLE ICH EINEN FILMFÖRDERANTRAG? Zweiteilig am 30. und 31. Juli 2012 jeweils von 18 bis 19 Uhr
Die Beantragung von Filmförderung ist ein komplexes und anspruchsvolles Unterfangen. Es geht nicht nur um das Ausfüllen eines Formulars, sondern um die umfassende Projektpräsentation. In diesem 2-teiligen Webinar zeigt Agnes Mandoki, verantwortliche Mitarbeiterin für das Fördermanagement der EIKON-Firmengruppe, worauf Sie achten müssen. Anhand eines Beispiels werden alle relevanten Bestandteile eines Antrages besprochen. Das Webinar eignet sich ebenfalls als Vorbereitung für ein Gespräch mit einem Förderreferenten.
www.filmseminare.de/webinar-filmfoerderantrag

WIE ENTWICKLE ICH MEINE DOKUMENTARFILMIDEE? Dreiteilig am 31. Juli sowie am 9. und 21. August 2012 jeweils von 18 bis 19 Uhr
Der Markt für dokumentarische Formate bietet in Deutschland zwar vielfältige Möglichkeiten, doch sind die meisten Sendeplätze in der Regel stark formatiert. Der erfolgreiche Regisseur und Autor zahlreicher Dokumentationen Matthias Hoferichter, beschreibt in diesem 3-teiligen Webinar, wie Sie Ihre Idee erfolgreich für den heimischen Markt entwickeln. Die einzelnen Vorträgen gehen auf die Fragestellungen nach dem richtigen Genre und dem Schreiben von Exposé und Treatment ein. Formulieren Sie Ihre Idee, lernen Sie dokumentarische Sendeplätze kennen und entwickeln Sie Ihr Treatment. Ein prozessbegleitendes Webinar zur Ausarbeitung Ihrer dokumentarischen Idee.
www.filmseminare.de/webinar-dokumentarfilm

WIE MACHE ICH PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT FÜR MEIN FILMPROJEKT? Dreiteilig am 28. August, 27. September und 25. Oktober 2012 jeweils von 18 bis 19 Uhr
Hinter der erfolgreichen Verwertung von Filmen steht professionelle Öffentlichkeitsarbeit. Der PR-Experte Jens Wagner zeigt, wie Sie mit einfachen Mitteln Ihre Zielgruppe effizient erreichen. In drei Vorträgen geht er auf die Kommunikationskanäle Presseportal, Mailings und Social Networks ein. Mit den im Webinar vorgestellten PR-Werkzeugen können Sie Zuschauer, Kunden und Journalisten sofort ansprechen.
www.filmseminare.de/webinar-pressearbeit

WIE ERZÄHLE ICH EINE GESCHICHTE IN 3D? am 5. September 2012 von 18 bis 19 Uhr
Die Stereoskopie ist mehr als Effekthascherei. Wie in der Multidimensionalität eine Chance für ein ganz neues Kino liegt, erläutert Prof. Ludger Pfanz in diesem Webinar. Im Zentrum steht seine Theorie, Stoffe neu zu interpretieren und zu präsentieren. In seinem Ansatz begründet er 3D in erster Linie über eine dramaturgische Annäherung. Dieses Webinar erläutert erstmals die Mechanismen einer Architektur von Stoffen und Konflikten im 3D Raum.
www.filmseminare.de/webinar-3d-storytelling

WIE STARTE ICH ALS SYNCHRONSPRECHER/IN? am 22. August 2012 von 18 bis 19 Uhr
Deutschland besitzt die größte Synchronindustrie der Welt. Die Branche bietet für (Quer)Einsteiger attraktive Möglichkeiten. Roland Hemmo zeigt in diesem Webinar, wie Sie die ersten Schritte für den Markteinstieg planen. An erster Stelle steht die Beurteilung Ihrer Potenziale, sowie deren Vermarktung. Erfahren Sie, wie Sie Ihren ersten Synchrontermin bekommen und wie die Arbeit im Studio abläuft.
www.filmseminare.de/webinar-synchronstart

WAS LEISTET DIE BLACKMAGIC CINEMA CAMERA? am 29. August 2012 von 18 bis 19 Uhr
Eine leistungsstarke und preiswerte Kamera sorgt zurzeit für Aufsehen. Aber was kann die Blackmagic Cinema Camera wirklich? DIT Christian Klimke berichtet über seine Erfahrungen mit der neuen Kamera und vergleicht sie mit aktuellen Konkurrenzangeboten, wie der Canon 5D Mark II. Dabei geht es um das Handling, die Features und die mitgelieferte Software DaVinci. Außerdem werden die Look-Gestaltung und die Grenzen der Kamera thematisiert.
www.filmseminare.de/webinar-blackmagic

WIE FUNKTIONIERT EINE GUTE GESCHICHTE? am 31. Juli 2012 von 16 bis 17 Uhr
Die meisten Drehbücher folgen klassischen Gesetzmäßigkeiten. Drehbuchautor Heiko Martens erläutert die Grundlagen einer jeden erfolgreichen Geschichte: Charaktere, Strukturen und insbesondere Konflikte. Denn jede Geschichte zieht Ihre Attraktivität aus funktionierenden Konflikten. Lernen Sie, wie Geschichten und Konflikte konstruiert werden. Nutzen Sie dieses Webinar außerdem als ideale Vorbereitung für unser Serien-Webinar „WIE FUNKTIONIERT EINE GUTE SERIE?“
www.filmseminare.de/webinar-gute-geschichte

WIE GEWINNE ICH EINEN SPONSOR FÜR MEINEN FILM? am 24. August 2012 von 18 bis 19 Uhr
Erhöhen Sie Ihr Filmbudget mit Hilfe von professionellem Sponsoring. Entscheidend für den Erfolg ist die Sponsorenansprache. Daher steht im Fokus dieses Webinars von Max Hemmo die richtige Kommunikationsstrategie. Erstellen Sie eine ansprechende Sponsorenmappe und kombinieren Sie diese mit einer ausgeklügelten Marktanalyse. Damit überzeugen Sie Ihren Sponsor, Ihr Filmprojekt zu unterstützen.
www.filmseminare.de/webinar-sponsoring

Zusätzliche Termine zu diesen regelmäßig stattfindenden, sind auf www.filmseminare.de/online-seminare zu finden. Die Teilnahme an einem 60-minütigen Webinar kostet regulär 49 Euro; wer sparen will (und uns die Planung erleichtern möchte), meldet sich frühzeitig an: 10 Euro Frühbucherrabatt gibt es bei jeder Zahlung, die mindestens eine Woche vor Seminarbeginn bei uns eintrifft. So reduziert sich der Preis auf 39 Euro! Zwei- und dreiteilige Webinare kosten regulär 99 bzw. 149 Euro, die Frühbuchertarife liegen hier bei 79 bzw. 99 Euro. Antworten auf häufige Fragen finden sich unter www.filmseminare.de/faq-webinare – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

In diesem Sinne: bis bald, bei einem unserer Webinare oder vor Ort in München!