Storyboard, Filmrecht, Spannende Figuren schreiben, Konfliktmanagement, Script Supervisor: Unser Beitrag zur „Zukunft Deutscher Film“

Derzeit findet in Frankfurt am Main im Rahmen des Lichter Filmfests der Kongress „Zukunft Deutscher Film“ statt. Dort diskutiert Filmwerkstatt-Vorstand Martin Blankemeyer u.a. mit HFF-Präsidentin Bettina Reitz und ZDF-Kleines-Fernsehspiel-Chefin Claudia Tronnier am Runden Tisch über „Ausbildung und Nachwuchs“. Wir haben zu diesen Themen aber auch ganz konkrete Angebote, nämlich unser Seminarprogramm. Hier die Highlights der kommenden Wochen:

COMEDY am 7. und 8. April 2018

Der Comedy-Produzent Dirk Stiller ist gleichzeitig Deutschlands meistbeschäftigter Comedy-Lehrer und -Trainer. In diesem Wochenendseminar zeigt er, warum Komik zu erzeugen als das Schwerste gilt, es aber nicht ist. Für jeden, der die Comedy-Techniken kennt, ist es sogar ausgesprochen einfach. Diese Techniken werden in diesem Kurs vermittelt und am Ende werden die Teilnehmer in der Lage sein, selbst gute Anekdoten und Pointen zu entwerfen.
www.filmseminare.de/comedy

PRODUKTIONSLEITUNG am 7. und 8. April 2018

Das Aufgabengebiet des Produktionsleiters hat sich in den vergangenen Jahren immer weiter ausgeweitet. Welche Fäden wo zu ziehen und wie Wirtschaftlichkeit und Kreativität unter einen Hut zu bringen sind vermittelt der erfahrene Produktionsleiter Marc Oliver Dreher. Der Einblick in die Materie ist spannend für Aufnahmeleiter, Produktionsassistenten, angehende Produzenten und alle, die sich für den Beruf des Produktionsleiters interessieren.
www.filmseminare.de/produktionsleitung

STORYBOARD ZEICHNEN am 14. und 15. April 2018

Seit es Filme gibt, gibt es Storyboards. Siegmar Warnecke, Storyboard-Artist für Filme wie „Die Wilden Hühner“ oder „Deutschland 09“, vermittelt an diesem Wochenende, was diese Zeichnungen und Grafiken eigentlich sind und wie sie helfen, die eigene filmische Vision zu stärken und umzusetzen. Durch Grundlagenvermittlung und vor allem mit vielen praktischen Übungen lernen die Teilnehmer elementare Darstellungsformen von Raum und Körper zeichnerisch umzusetzen und wichtige Informationen wie Kamerabewegungen sekundenschnell visualisieren und kommunizieren zu können.
www.filmseminare.de/storyboard

URHEBER- UND PERSÖNLICHKEITSRECHT am 14. und 15. April 2018

Aus kaum einem anderen Bereich fallen beim Filmemachen immer wieder so viele Fragen an wie zum Thema Urheber- und Persönlichkeitsrecht: Welches Einverständnis brauche ich, wenn ich mich an die Verfilmung wahrer Begebenheiten mache? Von wem benötige ich wann eine Rechteübertragung, wenn ich ihn oder sein Werk in meinem Film verwenden will? Wo darf ich meine Kamera hinstellen? All diese praktischen Fragen des täglichen Produktionsprozesses erläutert der Rechtsanwalt Dr. Ulrich Fuchs an diesem Wochenende kompetent und kurzweilig, dank seiner breiten Erfahrung von Literaturverfilmungen über zeitgeschichtliche Stoffe bis hin zur Parodie, bei Produktionen von „Der Baader Meinhof Komplex“ bis „(T)Raumschiff Surprise – Periode 1“.
www.filmseminare.de/filmrecht

RECHERCHESEMINAR „SPANNENDE FIGUREN“ am 21. und 22. April 2018

Krimis und Thriller sind immer nur so spannend wie ihr Bösewicht. Am seinem Antagonisten muss der Filmheld reifen, und mit dessen Glaubwürdigkeit steht und fällt die Geschichte. Dr. med. Pablo Hagemeyer führt an diesem Wochenende in die Welt der Persönlichkeitsstörungen ein und zeigt, wie sie sich für die Entwicklung fiktionaler Stoffe nutzen lässt. Der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie baut Brücken zwischen Medizin und Filmbranche – für Autoren, Produzenten, Redakteure und alle, die auf der Suche nach spannenden und glaubwürdigen Filmstoffen sind.
www.filmseminare.de/persoenlichkeitsstoerungen

SCRIPT SUPERVISOR vom 28. April bis 1.Mai 2018

Für manche ist es DER Einstiegsjob in eine Filmkarriere – als Mitarbeiter der Regieabteilung sind S/C zuständig für die „Anschlüsse“ zwischen verschiedenen Aufnahmen und fertigen Berichte für den Schneideraum und das Produktionsbüro. Carmen Stuellenberg arbeitet seit 2007 als S/C u.a. für Caroline Link, Bully Herbig und Matthias Schweighöfer. In diesem Workshop führt sie umfassend in die Arbeit eines S/C ein, erläutert den gesamten Aufgabenbereich und zeigt alle nötigen Tipps und Tricks – an vier Tagen, damit auch genügend Zeit für praktische Übungen bleibt.
www.filmseminare.de/script-continuity

KONFLIKTMANAGEMENT FÜR FILMSCHAFFENDE am 5. und 6. Mai 2018

Film- und TV-Produktionen erfordern ein erhöhtes Maß an Kommunikation, welches besonders von den Personalverantwortlichen erbracht wird. Durch systemische Aufstellungen von Beispielkonflikten zeigt Marc Oliver Dreher, an welchen Stellen mögliche Kommunikationsprobleme in der Produktion entstehen können und bringt somit Bewusstsein für mögliche Probleme aber auch Lösungsansätze nahe.
www.filmseminare.de/konfliktmanagement

DSLR-WORKSHOP am 5. und 6. Mai 2018

Christoph Harrer, seit über 15 Jahren als freiberuflicher Kameramann u.a. für das ZDF und RTL tätig, erläutert hier alles Wissenswerte im Umgang mit digitalen Photokameras mit Videofunktion, die mit ihrem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis der perfekte Einstieg in die Profiliga in Sachen Bildqualität sind. Von der richtigen Konfiguration der Kamera über die sinnvolle Zusammenstellung der Ausrüstung bis zum Postproduktions-Workflow wird nicht nur das nötige theoretische Wissen vermittelt, sondern dieses im Rahmen kleiner Dreharbeiten auch in der Praxis angewendet.
www.filmseminare.de/dslr-workshop

FILME DREHEN MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN am 19. und 20. Mai 2018

Was braucht man, um ein Filmprojekt mit einer Schulklasse, Jugendgruppe, Video-AG oder ähnlich interessierten Gruppe anzugehen? In diesem Seminar vermittelt Rainer Niermann Lehrern, Studenten, Jugendgruppenleitern und anderen alles nötige Wissen, um Filmprojekte mit Kindern und Jugendlichen erfolgreich zu planen und durchzuführen. Die Teilnehmer bekommen sehr praxisorientiert Einblicke in alle Aspekte einer Filmproduktion und erhalten wertvolle Informationen, wie das Gelernte in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen umsetzbar ist.
www.filmseminare.de/lehrerseminar

ADOBE AFTER EFFECTS am 26. und 27. Mai 2018

Bernhard Kreutzer bietet in diesem Wochenendkurs einen Einstieg in das professionelle Compositing und Animieren. Mithilfe von Effekten und Animationen verleiht After Effects Filmen eine völlig neue Dimension. Aber nicht nur Spezialeffekte, sondern auch das Motion Design ist ohne After Effects nicht mehr vorstellbar.
www.filmseminare.de/aftereffects

LICHTGESTALTUNG FÜR FILM- UND VIDEOPROJEKTE am 26. und 27. Mai 2018

Achim Dunker, langjähriger Kameramann und Autor von Standardwerken zum Thema Licht und Kamera setzt in diesem Seminar im wahrsten Sinne des Wortes Highlights. Er gibt Einblicke in die Grundsätze des Lichtsetzens, erörtert physikalische und ästhetische Grundlagen der Lichtgestaltung sowohl für Dokumentarfilme als auch für szenische, emotionale Einstellungen. In Gruppenarbeiten erlangen die Teilnehmer Sicherheit im Umgang mit Lampentypen und entwickeln eigene Lösungsansätze für spezielle Lichtsituationen.
www.filmseminare.de/lichtsetzen

CAMERA ACTING vom 31. Mai bis 3. Juni 2018

In diesem viertägigen Workshop unter der Leitung von Hendrik Martz erlernen die Teilnehmer die nötige Technik, um sicher und souverän vor der Kamera zu agieren – und können das finale Ergebnis als eigene Szene mit nach Hause nehmen! Nach dem theoretischen Unterricht zur „Conrad Technique“ wird diese durch viele praktische Übungen und die Improvisation vor der Kamera in verschiedenen Szenen einstudiert, aufgezeichnet und ausgewertet. Dabei lernen die Teilnehmer, vor der Kamera zu überzeugen und erhalten zum Abschluss den „Beweis“ dafür gleich mit, den sie natürlich auch für ihr show reel verwenden können!
www.filmseminare.de/camera-acting

Eine vollständige, laufend aktualisierte Übersicht über unser gesamtes Seminarprogramm findet sich unter www.filmseminare.de/muenchen/termine. Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Anmeldung, öffentlicher Förderung finden sich unter www.filmseminare.de/muenchen/faq.

Jetzt anmelden: Förderfähiger Vollzeitlehrgang „Cutter/in Film und TV“ ab April

Der Countdown läuft: am 3. April startet unser

Vierzehnwöchiger Vollzeitlehrgang Cutter/in Film und TV

Bis zum 20. Juli werden erfahrene Postproduktionsspezialisten Inhalte zu den Themen Gestaltung, Technik, Methoden und Praxis rund um die Montage bei Film und Fernsehen vermitteln. Hier ein kleiner Auszug aus den Inhalten, die Euch erwarten

Weiterlesen

Cutter/in Film und TV – Dozenten und neuer Starttermin

Ab 3. April 2017 bieten wir erstmals in München einen vierzehnwöchigen Kurs für „Cutter/in Film und TV“ an. Der Lehrgang startet am 3. April und dauert bis zum 19. Juli 2017.
Dieser Vollzeitlehrgang ist ideal für alle, die sich auf den neuesten Stand der Technik/Schnittdramaturgie bringen lassen wollen, oder jene, die als Quereinsteiger dieses Handwerk und seine zentralen Werkzeuge (AVID, Adobe Premiere, After Effects u.v.m) von Grund auf erlernen möchten.
Alle Dozenten arbeiten in der Film- und Medienbranche und können über die aktuellen Anforderungen ihres Fachbereichs berichten. Sie verfügen sowohl über jahrelange professionelle Erfahrungen in ihrem Arbeitsbereich, als auch bei der Vermittlung des fachbezogenen Wissens.

Wir freuen uns, Euch heute einige unserer Dozenten vorstellen zu können:

Uwe Wrobel absolvierte von 1995 bis 1997 eine Ausbildung zum Film- und Fernsehcutter beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg. 2004 erlangte er sein Diplom als Film- und Fernsehregisseur an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Seit 2004 ist er Geschäftsführer des Postproduktionshauses Playtime. Mehr Infos auf www.playtimefilm.de

 

 

 

David Spaeth ist Regisseur und Autor. Er realisierte Portraits über Henning Mankell und die Band La Brass Banda für SWR, BR, Arte und ServusTV. Sein Film „Der Europakomplex“ lief auf Festivals wie dem Gouangzhou Docfestival/China, dem Max-Ophüls-Preis und Doc Est/Rumänien. Von 1998 bis 2005 studierte er an der Filmakademie Baden-Württemberg und ist auch dort seit 2011 als Dozent im Bereich Dokumentarfilm tätig. Eindrücke von seinen Filmen sind auf seiner Webseite zu sehen: www.davidspaeth.de

 

 

 

Lauri Trillitzsch ist geschäftsführender Gesellschafter der Produktionsfirma “die cowboys”. In diesem Rahmen realisiert er werbliche Formate für Kunden wie z.B. das Fraunhofer Institut oder Audi. Er ist als Dozent u.a. an der Technischen Hochschule Nürnberg tätig. Als Absolvent des Studiengangs “Film und Animation” der Technischen Hochschule Nürnberg hat er mit seiner Diplomarbeit „Video killed the Radiostar“  den 1. Preis in der Hauptkategorie „kurz und schön“ in Köln gewonnen. Der Film wurde in den Katalog „100 beste deutsche Kurzfilme“ der AG Kurzfilm aufgenommen. Weitere Eindrücke sind unter www.diecowboys.de zu finden.

 

 

 

Zu Wolfgang A. Heß` Kompetenzfeldern zählen neben der Postproduction und dem Schnitt auch die Medientechnik und die Mediengestaltung/Dramaturgie. Für seine Produktionen, wie beispielsweise die Imagekampagne „The Power of the Image“ oder den „Roulette-Trailer“ für ProSieben erhielt er zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen, unter ihnen den Finalist Award beim New York Film Festival, den Silber-Award der Promax UK, den Broadcast Design Award in Los Angeles sowie den Broadcast Design Award für die beste Marketingkampagne der Welt.

 

 

 

Der Cutter-Lehrgang kann als Qualifizierungsmaßnahme mit einem Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit zu 100% gefördert werden. Dies ist möglich, weil der Lehrgang nach AZAV § 87 SGB III zertifiziert ist. Wenn Ihr eine Förderung durch einen Bildungsgutschein für den Kurs beantragen wollt, nehmt Kontakt zu einem Sachbearbeiter der Agentur für Arbeit auf und klärt, ob Ihr einen Bildungsgutschein erhalten könnt. Bei Fragen/Problemen rund um den Bildungsgutschein könnt Ihr gerne auf uns zukommen. Übrigens: Neben dem Bildungsgutschein gibt es noch viele weitere Fördermöglichkeiten, die wir Euch unter www.filmseminare.de/finanzierung zusammengefasst haben.

Aktuelle Webinare zur Weiterbildung Filmschaffender

Heute informieren wir Sie/Euch über die aktuell bevorstehenden Termine unserer Webinare – Weiterbildungsseminare, an denen Ihr bequem vom heimischen Schreibtisch aus teilnehmen könnt. Ob der eigene Computer über die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme am Kurs verfügt, kann mit einem Klick auf www.instantpresenter.com/system_test getestet werden.

EINFÜHRUNG IN DIE ARBEIT MIT ADOBE AFTER EFFECTS – Acht Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten am 21., 25. und 28. März sowie am 3., 4., 8., 11. und 15. April 2013 jeweils von 18:30 bis 20 Uhr
Der Mega-Trend „Do it yourself!“ gilt nun auch für alle, die gute Ideen für Ihre Titelsequenz haben, aber bisher an der Bedienung der Standard-Software zur Umsetzung der Ideen gescheitert sind. Selbst für kleine Änderungen sind viele auf externe Hilfe angewiesen, weil sie After Effects nicht bedienen können. Dieser Umweg kostet nicht nur Zeit und Geld, sondern häufig auch viele Nerven. Deshalb bietet die Münchner Filmwerkstatt einen Online-Einsteigerkurs mit acht Unterrichtseinheiten an, der jeden Teilnehmer in die Lage versetzt, seine Kreativität voll zur Entfaltung zu bringen. Für das Einmaleins der digitalen Videobearbeitung brauchen die Teilnehmer lediglich einen Computer mit der entsprechenden (kostenlosen Test-) Lizenz. Das Live-Training findet online statt. Unser Adobe-Experte zeigt mit Hilfe von modernster Screen Sharing Technologie, wie man mit professionellen Vorlagen und dem richtigen Know-how hochwertige Ergebnisse quasi zum Nulltarif herstellen kann.
www.filmseminare.de/webinar-aftereffects Weiterlesen

Webinare und Vampire – Weihnachten mit der Münchner Filmwerkstatt

Für alle, die sich auf den heutigen Weltuntergang verlassen und daher bislang keine Weihnachtsgeschenke besorgt haben – und die jetzt also ganz bös in die Bredouille kommen, wenn der Weltuntergang gar nicht stattfinden sollte – bietet die Münchner Filmwerkstatt Hilfe unterschiedlichster Art.

Zum einen gibt es da wie gehabt unsere Weiterbildung in Form von Workshops, Seminaren und Lehrgängen in der film.coop im Münchner Westend unweit der Donnersberger Brücke, die sich natürlich auch verschenken lassen – stets aktuelle Termine finden sich online unter www.filmseminare.de/termine. Seit 2012 gibt es daneben auch „Webinare“ – Seminare, die im Internet stattfinden. Dazu kommen 2013 erstmals nicht nur filmspezifische Themen, sondern endlich auch die vielfach nachgefragten Software-Schulungen. Mithilfe unserer Screen-Share-Technologie zeigen die Trainer dabei den Teilnehmern Schritt für Schritt, wie die Programme funktionieren. Nach jedem Live-Vortrag können die Teilnehmer das Erlernte selbst ausprobieren und sich mit Übungen vom Lernerfolg überzeugen. Für die Teilnahme ist keine besondere Software notwendig, es reicht ein beliebiger Webbrowser. Zur Intensivierung des Erlernten empfehlen wir allerdings, mindestens eine Testversion der jeweiligen Software herunterzuladen, sofern keine eigene Lizenz zur Nutzung vorliegt. Ob der eigene Computer über die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme am Webinar verfügt, kann mit einem Klick auf www.instantpresenter.com/system_test getestet werden.

WIE ARBEITE ICH MIT ADOBE PHOTOSHOP? Zehn Unterrichtseinheiten zu je einer Stunde am 19., 20., 21., 26., 27. und 28. Februar sowie am 5., 6., 7. und 12. März 2013 jeweils von 17:30 bis 18:30 Uhr
Wie kann man auch ohne langjährige Erfahrung einen professionellen Flyer oder ein Filmplakat entwerfen? Mit Adobe Photoshop und einer passenden Vorlage sind selbst in kurzer Zeit erstaunliche Ergebnisse möglich. Dieser Kurs eignet sich hervorragend für den Einstieg in die Benutzung dieser Standard-Bildbearbeitungssoftware. Andreas Kettenhofen wird den Teilnehmern zu Beginn die wichtigsten Elemente für die Arbeit mit der Software beibringen. Welche Werkzeuge gibt es, wie bedient man sie? Wozu braucht man ein Dateimanagement und wie legt man es an? Mit anschaulichen Anwendungsbespielen und hochwertigen Vorlagen kann das Erlernte sofort selbst angewendet werden. Mit jedem Termin intensiviert der Trainer die Webinar-Inhalte, so daß Begriffe wie RAW-Fotos, verlustfreie und verlustbehaftete Kompression, Workflow oder Compositing für die Teilnehmer gängiger Wortschatz werden.
www.filmseminare.de/webinar-photoshop

WIE ARBEITE ICH MIT ADOBE AFTER EFFECTS? Acht Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten am 21., 25. und 28. März sowie am 3., 4., 8., 11. und 15. April 2013 jeweils von 18:30 bis 20:00 Uhr
Titel, Vorspänne, Bauchbinden – überall im Film sind Elemente zu finden, die mit der Software „After Effects“ erstellt werden können. Wäre es da nicht ideal, selbst Änderungen an After Effects-Projekten vornehmen und kleine Projekte erstellen zu können? Knut Zeigermann wird daher mit den Teilnehmern Grundlagen für Motion Design und Visual Effects erarbeiten. Er vermittelt das notwendige Know-how und viele kreative Techniken für Logo-Animationen, visuelle Effekte, animierte Titel und andere grafische Visualisierungen. Die Teilnehmer lernen so die unterschiedlichen Einsatzbereiche von After Effects kennen. Am Ende des Seminars werden die Teilnehmer folgende Ziele erreicht haben: sie lernen After Effects als Video- und Animationstool kennen, von der Erstellung eines Keyframes bis zur komplexen („3D“-)Komposition. Die Teilnehmer können im Anschluss an jeden Termin das Erlernte in eigenen Kompositionen nachbauen. Bestehen bereits Vorkenntnisse in After Effects, wird Knut Zeigermann den Teilnehmern praktische Tipps geben, mit denen man in After Effects schneller produzieren und eigene Looks erstellen kann.
www.filmseminare.de/webinar-aftereffects

FILMFINANZIERUNG MIT LINE PRODUCER – Fünf zweistündige Unterrichtseinheiten am 12., 13., 19., 20. und 26. März 2013 jeweils von 17:00 bis 19:00 Uhr
Filme zu finanzieren bedeutet mehr, als nur Kosten zu erfassen. Es geht um die virtuose Planung und Steuerung sämtlicher Finanzströme in Form einer Kalkulation und dem entsprechenden Finanzierungs- und Cash Flow-Plan. Die Filmfinanzierungssoftware LineProducer ist die einzige Software auf dem Markt, die alle drei Bereiche Kalkulation, Finanzierungs- und Cash Flow-Plan in einer Anwendung vereint. In diesem Webinar gibt Dr. Joachim Knaf eine genaue Erläuterung aller relevanten Funktionen und Features der Software und stellt gegen Ende des Einführungskurses einen Workflow mit LineProducer vor. Der Workflow enthält Angebotserstellung bzw. Einreichkalkulation, Arbeits- und Schlusskalkulation. Alle drei Phasen werden mit Hilfe der vorgestellten Werkzeuge Kalkulation, Finanzierungs- und Cash Flow-Plan demonstriert. Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern den sicheren Umgang mit der Software zu vermitteln sowie den neu entwickelten Workflow in die bestehende IT- und Arbeitsstruktur zu integrieren.
www.filmseminare.de/webinar-lineproducer

Aber auch die beliebten filmspezischen Webinare der Münchner Filmwerkstatt zu Themen wie

  • Wie starte ich als Synchronsprecher/in? (14. Januar oder 11. März 2013)
  • Wie gewinne ich einen Sponsor für meinen Film? (15. Januar oder 19. März 2013)
  • Wie stelle ich einen Filmförderantrag? (25./26. Februar 2013)
  • MEDIA – Wie funktioniert die Förderung der Europäischen Union? (27. Februar 2013)
  • Wie funktioniert eine gute Serie? (27./28. Februar oder 24./25. April 2013)
  • Wie funktioniert eine gute Geschichte? (28. Februar oder 25. April 2013)
  • Wie kalkuliere ich einen Dokumentarfilm? (4. März 2013)
  • Wie entwickle ich meine Dokumentarfilmidee? (4./5./7. März 2013)
  • Wie entwickle ich meine Fiction-Filmidee? (4.-6. März oder 6.-8. Mai 2013)
  • Wie kann ich ohne Geld mein Filmprojekt bewerben? (20./27. März/3. April 2013)
  • Was leistet die Blackmagic Cinema Camera? (2. April 2013)

sind 2013 allesamt wieder im Angebot – genaue Informationen zu Inhalten, Trainern, Termine und Kosten sowie die Möglichkeit, sich (oder jemand anderen) direkt anzumelden finden sich auf www.filmseminare.de/online-seminare. Antworten auf häufige Fragen finden sich unter www.filmseminare.de/faq-webinare – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

Wer sich statt selbst aktiv zu werden lieber zurücklehnen und gut unterhalten sein mag (oder wer aktuell den Sinn von Weiterbildung bezweifelt – es könnte ja immerhin sein, daß der Weltuntergang doch noch stattfindet, nur eben später), dem sei stattdessen wieder einmal „Der Goldene Nazivampir von Absam 2 – Das Geheimnis von Schloß Kottlitz“ anempfohlen. Wo kämen wir denn hin, wenn nur die Finnen sich an der filmischen Aufarbeitung okkulten und Ufo-technologischen Nazi-Schaffens abarbeiten würden? Schon lange vor IRON SKY hat der deutsche Regisseur Lasse Nolte diese amüsante und schräge Horrorkomödie erschaffen, die beweist, dass nicht nur Indiana Jones den Nazis gezeigt hat, was eine Harke ist.

Oktober 1942. Die Nazis suchen nach Atlantis und erforschen okkulte Wunderwaffen. General Donovan vom Militärgeheimdienst der Vereinigten Staaten könnte das kaum gleichgültiger sein. Er hat drängendere Probleme, denn der Zweite Weltkrieg ist in vollem Gange. Doch dann erhält er Filmaufnahmen, die SS-Vampire zeigen sollen. Außerdem haben Unbekannte das Gerippe von Graf Dracula aus der Wallachei entführt. Was hat es mit der Forschungsgruppe Ahnenerbe der SS auf sich? Alle Hinweise führen zum Schloss von Kottlitz…

Diese unsere Independent-Horror-Trash-Comedy-Produktion hatte den Weg geebnet für Nachahmer von „Inglourious Basterds“ bis „Iron Sky“ und findet im Rahmen des „Festivals des geschei(ter?)ten Films“ gerade mal wieder den Weg in die deutschen und österreichischen Kinos, und zwar wie folgt:

  • München im Maxim-Kino am 24. Dezember 2012 (Yesss!!!) um 22:00 Uhr
  • Berlin im Babylon:Mitte am 8. Januar 2013 um 20:15 Uhr
  • Hannover im Medienhaus am 18. Januar 2013 um 22:00 Uhr
  • Rostock im Bunker am 19. Januar 2013 um 22:00 Uhr
  • Fürstenwalde im Filmtheater Union am 19. Januar 2013 um 20:15 Uhr
  • Erlangen im Kulturzentrum E-Werk am 21. Januar 2013 um 21:00 Uhr
  • Frankfurt im Orfeos Erben am 22. Januar 2013 um 21:15 Uhr
  • Steyr im City Kino am 25. Jänner 2013 um 20:00 Uhr
  • Leipzig im UT Connewitz am 1. Februar 2013 um 22:00 Uhr
  • Tübingen im Arsenal am 9. Februar 2013 um 22:30 Uhr
  • Wien im Breitenseer Lichtspiele am 9. Feburar 2013 um 18:30 Uhr
  • Hamburg im B-Movie am 10. Februar 2013 um 19:30 Uhr

Infos zum Festival gibt es unter www.der-gescheiterte-film.com, zum Film unter www.dergoldenenazivampir.de.

Und weil Weihnachten ja die Zeit der Wunder ist und zu den Wundern auch die Alchemie gehört, habe die Jungs vom Vertrieb Gold kurzerhand zu Eisen verwandelt (Spitzenleistung, Jungs… Wie wäre es mal andersherum???) – so daß Ihr diese absolut wahnsinnige Drittes Reich-Okkultismus-Groteske voller irrwitziger Gags von schuhplattelnden Nazis bis hin zu Vampiren, die mit Wurst-Kruzifixen traktiert werden, Euren Lieben auch unter den Christbaum legen könnt – als DVD und erstmals auch als BluRay. Neben dem Hauptfilm gibt es umfangreiches Bonusmaterial zur Entstehung dieses launigen Spaßes, in dem auch Oliver Kalkofe in einem Cameo zu sehen ist. Hier die passenden Links zu Amazon.de:
DVD unter http://www.amazon.de/exec/obidos/asin/B00A0FTYSE/nazivampir-21
BluRay unter http://www.amazon.de/exec/obidos/asin/B00A0FU050/nazivampir-21

Wir wünschen Euch frohe Festtage (was auch immer Ihr feiert…) und einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2013!