In eigener Sache: IHK-Wahl 2016

Noch bis zum 6. Mai können rund 387.000 Unternehmen in München und Oberbayern ihre Vertreter in die Vollversammlung der größen deutschen IHK wählen. Rund 4.700 von ihnen gehören zur Wahlgruppe 13 „Verlags-, Film-, Musik- und Fernsehwirtschaft, Rundfunk“, für die zwei Vertreter gewählt werden. Zu den acht Kandidaten für diese beiden Plätze gehört auch unser Vorstand Martin Blankemeyer – und daher bitte wir Sie heute um Ihre Stimme, falls auch Sie zu den Wahlberechtigten gehören!

Gewählt wird per Briefwahl – die Stimmzettel für ihre Wahlgruppe sollten alle Wahlberechtigten unaufgefordert zugeschickt bekommen haben. Nähere Informationen zur IHK und zur Vollversammlungswahl 2016 finden sich hier:
https://www.muenchen.ihk.de/de/wahl2016

Martin Blankemeyer kandidiert, um sich für eine moderne, schlanke und transparente IHK zu engagieren. Als Filmschaffender, Gründer und KMU-Geschäftsführer kennt er die Anliegen und Bedürfnisse der großen Mehrheit der Wahlberechtigten und will ihnen in der Vollversammlung eine starke Stimme verleihen. So wird er sich u.a. für die Senkung des Grundbeitrags auf null einsetzen, damit die kleinen Mitglieder nicht weiter überproportional zur Finanzierung der Kammer herangezogen werden. Bitte klicken Sie für weitere Informationen zu seinen Zielen in der IHK auf diesen Link:
https://film.coop/ihk-wahl-2016

Martin Blankemeyer hat Filmregie studiert und u.a. als Regieassistent, Aufnahme-, Produktions- und Herstellungsleiter und freier Produzent bei TV- und Kinofilmen wie „Das Verlangen“ von Iain Dilthey (Goldener Leopard in Locarno 2002), „Der Rote Punkt“ von Marie Miyayama (Bayerischer Filmpreis 2008) und „Die Frau des Polizisten“ von Philip Gröning (Spezialpreis der Jury in Venedig 2013) gearbeitet. Seine Münchner Firma film.coop ist Mitglied im Bundesverband der grünen Wirtschaft UnternehmensGrün e.V. und im Bundesverband für freie Kammern e.V. (bffk). Weitere Informationen zu seiner Person erhalten Sie unter diesem Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Blankemeyer

Wenn Sie zu den Wahlberechtigten gehören: bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch und geben Sie eine Ihrer beiden Stimmen unserem Vorstand Martin Blankemeyer – vielen Dank!

DOK.lab – Erfolgreicher Abschluss beim DOK.fest! Jetzt noch bewerben für die nächste Autorenwerkstatt Non-Fiction!

Mitte dieser Woche ging das 29. DOK.fest zu Ende. Das Internationale Dokumentarfilmfestival München zeigt nicht nur zahlreiche internationale Produktionen sondern hat sich zudem zu einem wichtigen Treffpunkt für die Branche entwickelt: Hier bietet sich Filmemachern die seltene Gelegenheit, Redakteure und weitere wichtige Entscheider aus der Dokumentarfilmszene kennen zu lernen und ihnen mitunter sogar das eigene Projekt vorzustellen. Diese Möglichkeit bekamen auch die Absolventen des DOK.lab 2013/2014: Die Präsentation ihre Projekte auf dem DOK.forum Marktplatz bildete den erfolgreichen Abschluss der ersten Autorenwerkstatt Non-Fiction der Münchner Filmwerkstatt.

Das DOK.lab hat zum Ziel, Projekte in unterschiedlichen Produktionsphasen unter professioneller Anleitung auf die nächste Stufe zu heben. Um dies zu erreichen trafen die Weiterlesen

Seminare für Filmschaffende im Mai und Juni – Jetzt anmelden!

Die Filmfestivalsaison in München nimmt mit dem DOK.fest gerade Fahrt auf und in kürze bringt auch das hauseigene Kurzfilmfestival der Münchner Filmwerkstatt – KALIBER35 – internationale Produktionen in die Stadt. Während es das Ziel unserer Veranstaltung ist, Festivalfans Neues und Unbekanntes auf der Leinwand näher zu bringen, dienen unsere Seminare dazu, neue Perspektiven für das eigene Filmemachen zu schaffen: Junge und jung gebliebene Filmbegeisterte, die selbst in die Rolle des Filmemacher schlüpfen wollen, bzw. auch allen aktiv tätigen Film- und Fernsehschaffenden bieten wir mit unseren Seminaren in den nächsten Wochen und Monaten wieder reichlich Gelegenheit sich für Aufgaben vor und hinter der Kamera weiterzubilden.

Hier einige Seminare aus unserem reichhaltigen Angebot:

RECHERCHE PERSÖNLICHKEITSSTÖRUNGEN IM FILM am 24./25. Mai 2014
Dozent Dr. med. Pablo Hagemeyer ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und ärztlicher Fachberater für die Film- und TV-Branche. In dem zweitägigen Seminar gibt er den Teilnehmern eine Übersicht über spezielle Persönlichkeitsmerkmale an Beispielen psychiatrischer Krankheitsbilder, Persönlichkeitsstörungen und Psychopathien. Veranschaulicht werden diese mit Fallbeispielen aus Spielfilmen werden. Dieses Wissen sollen die Teilnehmer nutzen, um psychische Merkmale im Inneren einer Figur nach Außen darstellen zu können.
www.filmseminare.de/antagonist 
Weiterlesen

Aufruf zur Attacke! Fernsehskandal: TELE5 wählt Karsamstag für die Ausstrahlung von „Der Goldene Nazivampir von Absam 2…“

Es ist nicht zu fassen!

Der Münchner Sender TELE5 treibt seine unglaublichen Geschmacklosigkeiten auf die Spitze: Die Fernseh-„Anstalt“ – zutreffender könnte diese Bezeichnung nicht sein – besitzt allen Ernstes die Frechheit, in der heiligen Nacht von Karfreitag auf Karsamstag um 01:14 Uhr einen höchst pietätlosen, widerwärtigen und verachtenswerten Film erstmals im Fernsehen auszustrahlen. Es handelt sich dabei um kein geringeres Werk als „Der Goldene Nazivampir von Absam 2 – Das Geheimnis von Schloss Kottlitz“ – die berühmt-berüchtigte Independent-Trash-Produktion der Münchner Filmwerkstatt, die den Weg ebnete für Nachahmer wie „Inglorious Basterds“ oder „Iron Sky“. Getarnt wird diese Ungeheuerlichkeit mit dem so genannten „Kalk-Freitag“, dem 20-jährigen Jubiläum des am Film mitwirkenden Oliver Kalkofe.

Diese Frevelei an allen Gläubigen schreit nach Rache! Deshalb starten wir den kommenden Karsamstag mit einer DDoS-Attacke auf den Sender! Durch das gleichzeitige Einschalten unserer TV-Geräte um 01:14 Uhr auf genau dieses Programm wollen wir die Weiterlesen

Seminare für Filmschaffende in München, Köln und Babelsberg

Die Münchner Filmwerkstatt arbeitet eng mit den Filmhäusern in Köln und Babelsberg zusammen. Das beschert Filmschaffenden und allen, die es werden
wollen, ein flächendeckendes Angebot qualitativ hochwertiger Workshops und
Seminare zu allen Aspekten des Filmemachens. Das Seminarangebot der drei Häuser bieten wir bereits seit ein paar Monaten übersichtlich und einfach auf filmseminare.de an. Ab jetzt gibt es auch einen gemeinsamen Newsletter. Dadurch bieten wir einen klaren Überblick über unser Kursangebot in allen Städten, sollte sich in München mal nicht genau das richtige Seminar finden. Für alle, die unseren Newsletter noch nicht erhalten, gibt es hier die Möglichkeit, sich einzutragen.

Hier eine aktuelle Auswahl der Veranstaltungen in den drei Häusern in den
kommenden Wochen:

MÄRZ

DREHBUCHAUFSTELLUNG am 29./30. März 2014 (München)
Mit Hilfe dieser aus der systemischen Therapie entlehnten Methode erhalten
Autoren, Regisseure, Produzenten und andere Filmschaffende Klarheit über
die Stärken und Schwächen ihres Stoffes und gewinnen kreative Impulse
für seine Weiterentwicklung. In diesem Workshop unter der Leitung von
BR-Debütredakteurin Dr. Claudia Gladziejewski und Rainer Paszek erhält
jeder Teilnehmer, der dies wünscht, die Möglichkeit, seinen mitgebrachten
Stoff offen oder verdeckt aufzustellen – wobei auch Teams und Zaungäste
(zum reduzierten Preis!) herzlich willkommen sind.
http://www.filmseminare.de/drehbuchaufstellung

NO BUDGET? NO BULLSHIT! am 29./30. März 2014 (München)
Münchner Filmwerkstatt-Vorstand Martin Blankemeyer hat bereits zahlreiche
Filme produziert, darunter auch das vielfach preisgekrönte Drama DER ROTE
PUNKT. Für diesen wie auch für einige andere Projekte musste er meistens
mit recht wenig Budget haushalten. In diesem Seminar zeigt er wie man auch
unter schwierigen Bedingungen professionelle Ergebnisse erzielt – dabei
sind Einsparpotentiale, Finanzierungs- und Vermarktungsmöglichkeiten
gleichermaßen Themen.
http://www.filmseminare.de/low-budget-spielfilm
Weiterlesen

Freiwillige gesucht!

Die Münchner Filmwerkstatt sucht junge Menschen unter 30 Jahren aus ganz Europa (außer Deutschland), die in München zwölfmonatige Freiwilligendienste absolvieren wollen. Eigenverantwortlich Arbeiten, neue Ideen einbringen und umsetzen, Erfahrungen sammeln und das alles in einem kreativen Umfeld – das alles bieten wir Dir. Ideale Bedingungen, um z.B. im Anschluß an ein Studium praktische Erfahrungen in Deutschland zu sammeln. Unterkunft und Verpflegung werden übernommen, außerdem gibt es Taschengeld, einen Sprachkurs und viele andere Leistungen, denn die Stellen werden im Rahmen und nach den Regeln des Europäischen Freiwilligendienstes vergeben. Konkret suchen wir Freiwillige in folgenden Bereichen:

ORGANISATION UND DURCHFÜHRUNG VON SEMINAREN, WORKSHOPS UND LEHRGÄNGEN
Du hilfst bei der Organisation und Durchführung von Seminaren, Workshops und Lehrgängen rund um das Thema Film – von Ferienkursen für Kinder und Jugendliche und anderen medienpädagogischen Angeboten bis hin zu Weiterbildungen für professionelle Filmschaffende und alle, die es werden wollen. Anfangs assistierst Du bei der Durchführung einzelner Maßnahmen und je mehr Du Dich einlebst und sicher fühlst, kannst und sollst Du auch selbst Verantwortung übernehmen, z.B. für die Konzeption eigener Workshops/Seminare, die Pressearbeit und andere Bereiche, die Dich interessieren. Natürlich darfst und sollst Du auch selbst an den Seminaren und Workshops teilnehmen, so daß Du quasi nebenbei eine umfassende Weiterbildung zu allen Aspekten des Themas „Film“ erhältst. Du arbeitest in einem Team mit weiteren Ehrenamtlichen, mit Weiterlesen

Freiwillige gesucht!

Die Münchner Filmwerkstatt und das Filmhaus Köln suchen jeweils junge Menschen unter 30 Jahren aus ganz Europa (außer Deutschland), die in Köln oder München zwölfmonatige Freiwilligendienste absolvieren wollen. Unterkunft und Verpflegung werden übernommen, außerdem gibt es Taschengeld, einen Sprachkurs und viele andere Leistungen, denn die Stellen werden im Rahmen und nach den Regeln des Europäischen Freiwilligendienstes vergeben. So eignen sie sich ideal, um z.B. im Anschluß an ein Studium praktische Erfahrungen in Deutschland zu sammeln. Konkret suchen wir Freiwillige in folgenden Bereichen:

Organisation und Durchführung von Seminaren, Workshops und Lehrgängen

Weiterlesen

Glühwein fuer alle! (aber erst im Postscriptum)

Langfristige Planung in der Filmbranche ist ja eine Kunst, die auch uns nur zum Teil gelingt, und also kommt es auch bei unseren Wochenendseminaren immer mal wieder zu Verschiebungen, Programmänderungen und so weiter. Daher haben wir hier in diesem Newsletter insbesondere die gesammelten Termine zusammengefaßt, die so nicht bzw. anders in unserem gedruckten Programmheft stehen. Vielleicht ist ja nun genau das richtige Angebot für Sie/Dich dabei?!

VISUAL EFFECTS (VFX) am 10./11. Dezember 2011
Oscarpreisträger Tyron Montgomery führt an diesem Wochenende kompakt, aktuell und umfassend in das Thema VFX ein – gemeint sind die Teile eines Films, die nicht real gedreht, sondern am Computer generiert werden. Damit werden Aufnahmen möglich, die früher undenkbar oder jedenfalls unbezahlbar waren – wie Regisseur Roland Emmerich aktuell im Interview mit Spiegel Online erläutert. Das Seminar richtet sich an alle Filmschaffenden, die den Einsatz von VFX erdenken, kalkulieren, planen, koordinieren oder beurteilen sollen bzw. deren Aufgabengebiet Berührungspunkte mit VFX aufweist: Autoren und Redakteure, Regisseure und Regieassistenten, Produzenten und Produktionsleiter, Szenenbildner, Cutter u.v.a.m.
www.filmseminare.de/vfx

FILMGESCHÄFTSFÜHRUNG am 10./11. Dezember 2011
Buchhaltung, Kostenrechnung und Gagenabrechnung sind die Kernbereiche der Filmgeschäftsführung. Markus Yagapen stellt die Grundlagen systematisch dar und erläutert praxisnah die Spezialprobleme, die es zu bewältigen gilt. Dieses Seminar richtet sich nicht nur an Teilnehmer, deren berufliche Perspektive im Bereich der Filmgeschäftsführung liegt, sondern auch an Produzenten, Herstellungsleiter und Produktionsleiter sowie an alle Film-Interessierten, die sich fundierte Kenntnisse über dieses facettenreiche Berufsbild aneignen wollen.
www.filmseminare.de/filmgeschaeftsfuehrung

FILMFESTIVALS UND -MÄRKTE RICHTIG NUTZEN am 4./5. Februar 2012
Tobias Pausinger erläutert an diesem Wochenende, wie die geschäftliche Seite der Filmfestivals in Cannes, Berlin und anderswo funktioniert, heißt, wie man sie nutzen kann, um Filmprojekte zu finanzieren oder Filme zu verkaufen. Das Seminar bietet nicht nur handfeste Informationen, sondern auch eine Menge Anschauungsmaterial aus der Praxis. Auch die Teilnehmer sind aufgefordert, eigene Projekte einzubringen und vorzustellen – und erhalten fundiertes Feedback zu Qualität und Verbesserungsmöglichkeiten ihrer Unterlagen und ihres Pitches.
www.filmseminare.de/filmfestivals-maerkte

HANDS ON STEREO3D am 25./26. Februar 2012
Von „Avatar“ bis „Pina“ – Filmproduktion in 3D ist derzeit in aller Munde. An diesem Wochenende geben Cinepostproduction-3D-Spezialist Daniele Siragusano und Oscarpreisträger Sebastian Cramer nicht nur einen aktuellen Überblick über Aufzeichnung, Postproduktion und Vertrieb in 3D. Die Teilnehmer erhalten darüber hinaus die Gelegenheit, selbst Hand anzulegen und erste eigene Erfahrungen mit 3D am Set und in der Postproduktion zu sammeln.
www.filmseminare.de/stereo3d

WIE WERDE ICH UNTERNEHMER? am 21./22. April 2012
Dauerbrenner unter unseren Seminaren ist unser Existenzgründungsworkshop mit Hans Emge, dem Autor des erfolgreichsten Ratgebers zu diesem Thema. Im Rahmen dieses Wochenendes klopft er die Geschäftsideen der Teilnehmer für deren Existenzgründung auf ihre Schwachstellen hin ab, vermittelt kaufmännische Grundkenntnisse und zeigt risikoreduzierte Wege in die Selbständigkeit auf. Selten war der Teilnehmerbeitrag so gut angelegt wie hier, kann er die Teilnehmer doch vor einer wesentlich teureren Bruchlandung mit der ersten eigenen Firma bewahren.
www.filmseminare.de/existenzgruendung

DIRECTING ACTORS – THE TRAVIS TECHNIQUE am 12./13. Mai 2012
Ganze Generationen von Regisseuren in Hollywood und weltweit haben ihr Handwerk bei Mark W. Travis gelernt, dessen Standardwerk „The Director’s Journey“ nicht nur auf englisch, sondern auch auf deutsch („Das Drehbuch zur Regie“), französisch und japanisch erschienen ist. An diesem Wochenende kommt er erneut persönlich nach München, um angehende Regisseure in seine „Travis Technique“ einzuführen, wie man Schauspieler führt und wie die Inszenierung auf der Bühne und vor der Kamera vonstatten geht.
www.filmseminare.de/schauspielfuehrung

Auch für unsere beliebten Seminare mit Siegmar Warnecke und Michael Wolf gibt es bereits neue Termine: „Storyboard“ findet wieder am 15./16. September 2012 statt (die Anmeldung ist ab sofort möglich unterwww.filmseminare.de/storyboard), „Einführung in die Filmanalyse“ am 3./4. November 2012 (www.filmseminare.de/filmanalyse). Eine vollständige, laufend aktualisierte Übersicht aller bevorstehenden Seminare findet sich stets unter www.filmseminare.de/termine, Antworten auf häufige Fragen z.B. zu Ort, Uhrzeiten, Unterkunft, Förderungsmöglichkeiten u.v.a.m. unter www.filmseminare.de/faq – die dort niedergelegten Regelungen sind gleichzeitig auch unsere Vertragsbedingungen.

PS.: Morgen, Freitag, den 2. Dezember richtet die Münchner Filmwerkstatt einen Glühweinstand aus, dessen Erlös allein den gemeinnützigen Projekten des Vereins zu Gute kommt. Er findet von 10 bis 20 Uhr in der Münchner Fußgängerzone direkt vor dem Kaufhaus „Oberpollinger“ (Neuhauser Straße 20) statt. Kommt vorbei und trinkt mit uns – es ist für einen guten Zweck! ;-)

Newsletter Oktober 2011

1. 4-DAY FILM SCHOOL mit Keith Cunningham und Tom Schlesinger
In vier Ein-Tages-Seminaren in englischer Sprache stellen die Drehbuchgurus am 5., 6., 12. und 13. November d.J. in München ihre aktualisierte Weiterentwicklung der Hero’s Journey und der 16 Story Steps vor und erläutern deren Anwendung auf Komödien, Melodramen und Thriller. Ihre Ansätze zur Filmdramaturgie finden sich in Hunderten von Hollywoodfilmen, und auch alle großen deutschen Produktionshäuser vertrauen auf ihren Rat. Die Teilnahme an dieser exklusiven Gelegenheit, die Propheten der Heldenreise persönlich zu erleben, kostet 590,- Euro. Informationen und Anmeldung gibt es im Internet unter www.filmseminare.de/writing-great-films

2. KURZ&KNAPP, der Kinosportcup – jetzt im TV
2011 veranstaltete die Münchner Filmwerkstatt im Rahmen ihres jährlichen KALIBER35 Kurzfilmfestivals erstmalig den Kinosportcup KURZ&KNAPP. Vom 17. bis zum 19. Juni d.J. waren Filmemacher und -teams aufgerufen, binnen 35 Stunden vollständige Kurzfilme zu erstellen, die um die drei vorgegebenen Begriffe Pylon, Frauenkirche und Nachhaltigkeit kreisen. Eine Auswahl von zehn der in diesem Rahmen entstandenen Filme sowie Gespräche mit dem Gewinner Ecco Meineke und dem Drittplazierten Christopher Schlierf laufen am Montag, den 10. und am Donnerstag, den 13. Oktober d.J. jeweils ab 16 Uhr auf afk.tv, dem Fernsehprogramm des Aus- und Fortbildungskanals auf muenchen.tv
Informationen zur Sendung: www.afk.de
Zum Mitschnitt geht es hier: http://vimeo.com/31021068
Alle KURZ&KNAPP-Filme 2011 online: http://vimeo.com/album/1627622
Eine Rückschau auf den Wettbewerb 2011 und die Gewinner: www.kurz-knapp.de
Informationen zur Teilnahme 2012: www.kaliber35.de/2012/kurz-knapp.html
Ein Blick hinter die Kulissen des Wettbewerbs im BR-Fernsehen:http://vimeo.com/31020717

3. Angehende Filmkritiker/innen gesucht!
Für eine deutsch-französisch-slowakische Festivalzeitung beim One World Dokumentarfilmfestival in der slowakischen Hauptstadt Preßburg (Bratislava) suchen wir angehende Filmkritiker, Video-Blogger und Pressephotographen. Die Festivalzeitung wird im Rahmen eines von NISI MASA organisierten und vom örtlichen Goethe-Institut geförderten Workshops erstellt, der vom 28. November bis zum 5. Dezember d.J. stattfindet; Bewerbungsschluß ist der 25. Oktober. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro, dafür werden die Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung vor Ort übernommen! Nähere Informationen und Bewerbung unter www.nisimasa.com/?q=node/414

4. Münchner Filmwerkstatt jetzt zertifizierter Bildungsträger
Seit Pfingsten 2008 veranstaltet die Münchner Filmwerkstatt Wochenendseminare zur Weiterbildung Filmschaffender; seit Sommer 2011 gibt es unsere berufsbegleitenden Lehrgänge zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfungen in Medienberufen. Das im süddeutschen Raum einzigartig hohe Niveau, das die Kurse der gemeinnützigen Münchner Filmwerkstatt erreichen, wurde jetzt durch die Zertifizierung des Vereins als zugelassenem Bildungsträger nach der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit vom 16. Juni 2004 gem. § 87 SGB III durch die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS) bestätigt. Damit ist nach dreieinhalb Jahren erfolgreicher Bildungsarbeit nun auch die Voraussetzung erfüllt, die von den Agenturen für Arbeit bzw. den Arbeitsgemeinschaften für Grundsicherung an Arbeitsuchende ausgegebenen Bildungsgutscheine annehmen zu können. Unser Zertifikat findet sich zum Download im Internet unter https://de.dqs-ul.com/kunden/kundendatenbank.html

5. Infostand bei den Medientagen München
Von Mittwoch, den 19. bis Freitag, den 21. Oktober finden täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr in der Messe München-Riem die Medientage statt – auch die Münchner Filmwerkstatt ist dieses Jahr dort im MedienCampus-Areal mit einem Infostand vertreten. Hier informieren wir über unsere Lehrgänge für Produktionsleiter und Regieassistenten (mit IHK-Prüfung), unsere Wochenendseminare und alle weiteren Angebote der Münchner Filmwerkstatt. Wer einen konkreten Termin vereinbaren möchte, wende sich bitte per eMail an lehrgaenge@muenchner-filmwerkstatt.de. Der Eintritt zum MedienCampus-Areal ist übrigens frei, das ganze – leider nicht besonders filmrelevante – Programm findet sich im Internet unter http://medien-campus.eu/medientage-münchen-1/programm/

6. Praktikant/in gesucht!
Im Rahmen unserer Filmprojekte und unseres Kurzfilmfestivals gibt es derzeit spannende Aufgaben zu verteilen – von der Vorbereitung eines Teaserkurzfilms (Schwerpunkte Social Media und Crowdfunding) über den Vertrieb unserer aktuellen Produktionen (Schwerpunkt Festivaleinreichung) bis hin zur Vorbereitung unseres KALIBER35 2012 (Schwerpunkt Filmsichtung und -auswahl). Wer also in den kommenden Monaten Lust und Zeit hat, sich für eine oder mehrere dieser Aufgaben bei der Münchner Filmwerkstatt zu engagieren, wende sich bitte per eMail an info@muenchner-filmwerkstatt.de – so eine Mitarbeit wird übrigens sowohl als Praktikum in der Zulassung zu Medienstudiengängen als auch als Berufspraktisches Semester z.B. für Bachelor-Studenten anerkannt.

7. Jour Fixe am 15. Oktober, November, Dezember…
Alle Monate wieder, immer am 15., findet der Jour fixe der Münchner Filmwerkstatt statt. Und so treffen sich auch am kommenden Samstag, den 15. Oktober ab 20 Uhr wieder Filmschaffende und alle, die es werden wollen, in der Pasinger Fabrik (diesen Monat wieder in der Wagenhalle), um sich und ihre Projekte zu präsentieren, Zusammenarbeit zu vereinbaren und neue Bekanntschaften zu schließen. Für wen dieser Terminhinweis zu kurzfristig kommt, dem sei gesagt, daß der Jour fixe JEDEN Monat am 15. stattfindet – auch langfristige Planung sollte da also kein Problem sein! Nähere Infos gibt es natürlich wieder im Internet unter www.muenchner-filmwerkstatt.de/jourfixe.htm

Podiumsdiskussion „Zur künstlerischen Differenz von Kinospielfilm und TV-Movie“

Wir möchten Sie herzlich zur unserer Podiumsdiskussion während des Münchner Filmfests am Mittwoch, den 30. Juni 2010 ab 15:00 Uhr in die LfA Förderbank Bayern, Königinstraße 17, einladen.

Die Regisseure Volker Schlöndorff und Jo Baier, Tele-5-Senderchef Kai Blasberg, der Kinobetreiber Matthias Helwig und der Filmkritiker Rüdiger Suchsland diskutieren dort mit Münchner Filmwerkstatt-Vorstand Martin Blankemeyer „Zur künstlerischen Differenz zwischen Kinospielfilm und TV-Movie“. Dabei sollen Formulierungsversuche unternommen werden, warum das eine Drehbuch ein Fernseh- und das andere ein Kinostoff sein könnte, welche Rollen Aufmerksamkeitsspannen und Redundanzen in den beiden Rezeptionsformen spielen, wie es sich mit Einstellungsgrößen, Schnittrhythmus und Formatierung verhält, wo Starpower und wo Sendergesichter eine Rolle spielen usw. Diese Unterscheidung spielt bei so vielen Entscheidungen eine Rolle – so kennt ja auch das Münchner Filmfest getrennte Sektionen für Fernseh- und Kinofilme…

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der LfA Förderbank Bayern statt, die die Teilnehmer im Anschluß auch zu einem kleinen Umtrunk einlädt. Der Eintritt ist frei und auch eine Anmeldung ist nicht erforderlich, wir freuen uns aber, wenn Sie uns Ihr Kommen auf Facebook ankündigen, damit wir die Zahl der Teilnehmer besser einschätzen können.